Magnesium beugt Diabetes vor

Das fanden Wissenschaftler an der Uni Gießen heraus. Laut dieser Studie verbessert Magnesium die Blutzuckereinstellung bei bestehender Erkrankung.


Wenn durch Übergewicht ein erhöhtes Diabetesrisiko besteht, wird durch das Magnesium die Wirkung des körpereigenen Insulins verbessert.


Das Hormon reguliert den Blutzuckerspiegel. Bei Diabetes arbeitet dieses Hormon nicht mehr ausreichend oder gar nicht mehr.


Vor dieser Insulinresistenz bewahrt Magnesium. Empfohlen werden 300-400 mg täglich.

Wenn der Magnesiumbedarf nicht ausreicht z.B. einseitige Ernährung, dann helfen zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel.

wallpaper-1019588
Habt Geduld mit euren Eltern
wallpaper-1019588
Marina ist zurück und bescherrt uns mit „Handmade Heaven“ eine zauberhafte Pop-Nummer
wallpaper-1019588
Schwesternsuche in verhextem Unterholz
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Firefox und Notizen
wallpaper-1019588
Kassenzulässig mit "abern"
wallpaper-1019588
NEWS: Tim Kamrad veröffentlicht neue Single “Outside”
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: teepee – Where The Ocean Breaks