Magnesium beugt Diabetes vor

Das fanden Wissenschaftler an der Uni Gießen heraus. Laut dieser Studie verbessert Magnesium die Blutzuckereinstellung bei bestehender Erkrankung.


Wenn durch Übergewicht ein erhöhtes Diabetesrisiko besteht, wird durch das Magnesium die Wirkung des körpereigenen Insulins verbessert.


Das Hormon reguliert den Blutzuckerspiegel. Bei Diabetes arbeitet dieses Hormon nicht mehr ausreichend oder gar nicht mehr.


Vor dieser Insulinresistenz bewahrt Magnesium. Empfohlen werden 300-400 mg täglich.

Wenn der Magnesiumbedarf nicht ausreicht z.B. einseitige Ernährung, dann helfen zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel.

wallpaper-1019588
Kleiner Ratgeber für eine gelungene Partnerschaft
wallpaper-1019588
Jesus war ein Transvestit mit schwulen Neigungen, sagt ein Theologieprofessor. Und was sonst noch?
wallpaper-1019588
Jänner-Review: Be authentic, not unique!
wallpaper-1019588
Hypophyse stimulieren…
wallpaper-1019588
Videopremiere: Flo Mega – BÄM (Da isser) feat. Kwam.E, Chefboss & Das Bo
wallpaper-1019588
10.000,- € Provisionen
wallpaper-1019588
Denk Kaffeemaschine
wallpaper-1019588
The Weekend Watch List: Der seltsame Fall des Benjamin Button