Magna und ein Batteriehersteller planen ein Gemeinschaftsunternehmen

Magna der österreichisch-kanadische Automobilzulieferer Magna plant mit dem japanischen Batteriehersteller GS Yuasa ein Gemeinschaftsunternehmen. Das Ziel dieses Unternehmens soll sein, die notwendigen Lithium-Inonen-Akkus für die Elektroautos zu fertigen. Produziert werden diese Akkus in zwei Werken, einmal in Nordamerika und einmal in Europa. Laut der Wirtschaftswoche gibt es aber noch keine genauen Standorte. Für Europa gibt es Gespräche für Österreich und Spanien.

Zurzeit produziert GS Yuasa Hochleistungsakkus für Stromer. So liefert das japanische Unternehmen, das aus Osaka kommt, Energiespeicher für das Elektroauto Mitsubishi i-MiEV, das am Jahresende auch in Deutschland erhältlich sein wird. Ebenfalls kooperieren sie mit Honda und dem französischen Konzern PSA-Konzern mit seinen Marken Peugeot und Citroen. Durch diese Kooperation erhofft sich Magna am wachsenden Markt der Elektroautos teilzuhaben.


wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Anime-Film „Ni No Kuni“ nun auf Netflix verfügbar
wallpaper-1019588
Fruits Basket (2019): zweite Staffel ab April
wallpaper-1019588
Erstes Unwetter des Jahres im Anmarsch
wallpaper-1019588
Finca mit Potenzial und Meerblick