Magna und ein Batteriehersteller planen ein Gemeinschaftsunternehmen

Magna der österreichisch-kanadische Automobilzulieferer Magna plant mit dem japanischen Batteriehersteller GS Yuasa ein Gemeinschaftsunternehmen. Das Ziel dieses Unternehmens soll sein, die notwendigen Lithium-Inonen-Akkus für die Elektroautos zu fertigen. Produziert werden diese Akkus in zwei Werken, einmal in Nordamerika und einmal in Europa. Laut der Wirtschaftswoche gibt es aber noch keine genauen Standorte. Für Europa gibt es Gespräche für Österreich und Spanien.

Zurzeit produziert GS Yuasa Hochleistungsakkus für Stromer. So liefert das japanische Unternehmen, das aus Osaka kommt, Energiespeicher für das Elektroauto Mitsubishi i-MiEV, das am Jahresende auch in Deutschland erhältlich sein wird. Ebenfalls kooperieren sie mit Honda und dem französischen Konzern PSA-Konzern mit seinen Marken Peugeot und Citroen. Durch diese Kooperation erhofft sich Magna am wachsenden Markt der Elektroautos teilzuhaben.


wallpaper-1019588
Die schönsten Fitness Tracker und Sportuhren für Frauen
wallpaper-1019588
Licht an, wenn das Licht aus ist
wallpaper-1019588
Mit ätherischen Ölen durch den Sommer
wallpaper-1019588
DIY-Ideen für Ostern bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche
wallpaper-1019588
LG V50 ThinQ: Das 5G-Smartphone zeigt sich auf neuem Pressebild
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (213): Jon Fratelli, Colorwave, Hollow Hearts
wallpaper-1019588
Die “Hotelmeile” in Palma wächst
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Ultraschall-Fingerabdruck funktioniert auch ohne Aussparung im Displayschutz