Lou Reed gestorben

Der Sänger Lou Reed ist tot.

Das Gründungsmitglied der Kultband “Velvet Underground” starb im Alter von 71 Jahren am 27. Oktober 2013 in New York City.

Reed (geboren am 02. März 1942 in Long Island, New York) begann als Songwriter für das Schallplattenlabel “Pickwick”; später gründete er zusammen mit John Cale die Gruppe “The Primitives”.

Mit der Independent-Band “Velvet Underground” um Andy Warhol verdiente sich Reed erste Anerkennung. Heute gilt die Band als stilprägend.

1972 begann der Sänger eine sehr erfolgreiche Solokarriere – besonders der Song “Walk on the wild side” wurde zum Rockklassiker.

Während der 1970er Jahre wurden seine Drogenexzesse immer mehr zum Problem; Kritiker bescheinigten ihm eine gewisse “Unausgewogenheit” seiner Schallplattenproduktionen und Live-Auftritte.

Erst in den frühen 1980er Jahren besserte sich Reeds Zustand, als er seinen Lebensstil änderte und auch nicht mehr endlos auf Tournee ging.

2001 wurde Lou Reed durch eine Falschmeldung für tot erklärt; acht Jahre später nahm man den Sänger in die “Rock´n Roll Hall of Fame” auf.

Im Mai 2013 musste er sich einer Lebertransplantation unterziehen; an deren Folgen er nun starb.

Sein letztes Studioalbum erschien im Jahre 2007.



wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphone Vivo V21 5G kostet 399 Euro
wallpaper-1019588
Werkzeuggürtel Test 2021 | Vergleich der besten Werkzeuggürtel
wallpaper-1019588
[Comic] The Old Guard [2]
wallpaper-1019588
Preiswertes Mittelklasse-Smartphone Samsung Galaxy M32 erschienen