Leseliste Mai

Aloha, es ist Juni!!! Jetzt habe ich einen kleinen kurzen Satz geschrieben und weiß schon nicht wies weitergehen soll. Ich habe irgendwie eine Blog-Blockade. Ich möchte mit euch reden, aber es kommen nur Satzfetzen raus. Ich möchte euch ein tolles Autoreninterview online stellen, ich will, es aber nicht vermasseln mit meinem derzeitigen... ähhhh... wie soll man das denn bitte nennen? Schreibblockade??? Eigentlich ist es keine, weil Rezis klappen, wenn ich mich mal dazu aufgerafft habe, anzufangen. Deshalb fehlen auch noch die Rezensionen zu "Die 5. Welle" und "Ein Kleid aus Staub", beides gaaaaanz tolle Bücher! Okay, versuchen wir es jetzt einfach mal mit dem obligatorischen Kinorückblick, vielleicht klappt es ja. Dass es geklappt hat, merkt ihr daran, dass ihr dies hier gerade lest! ;)
Leseliste MaiEigentlich war der Mai ein spannender Kinomonat, denn es liefen ein paar interessante Streifen an, unter anderem "X-Men", "Godzilla", "Edge of Tomorrow" und Maleficent". Los ging es bei uns aber erstmal mit dem "STAR WARS"-Marathon. Wir haben uns Episode IV, V uns VI auf der großen Leinwand angeschaut. Es war FANTASTISCH! Nicht, dass ich eh fast alle Dialoge mitsprechen kann, aber ich habe die Ur-Trilogie noch nie im Kino gesehen, ein wirklich einmaliges Erlebnis!!!! Und es war ordentlich Sitzfleisch gefragt. Den zweiten Tag haben wir dann allerdings ausgelassen, die drei "neuen" Filme haben wir nämlich alle schon im Kino gesehen.
Leseliste Mai Der zweite Kinogang führte uns dann natürlich wiader ins IMAX. Kann man von IMAX süchtig werden???? Naja, sagen wirs mal so: Es ist schon ein grandioses Kinoerlebnis, das man gerne wiederholen möchte. ;) Nun aber zum Film: Wir waren in "Godzilla" und ich fand ihn überraschend gut!Ich war allerdings auch schon vorgewarnt, dass es eine Weile dauern würde, bis Godzilla das erste Mal auftaucht und dass es ein paar nicht ganz so relevante Family-Stories gibt, aber im Endeffekt hab ich schöne Monster-Action gesehen und was ich gesehen habe, hat mir gefallen! Der eigentliche Hauptdarsteller Aaron Taylor-Johnson (den man im Trailer kaum sieht^^) hatte ein bisschen Mühe, den Film alleine zu tragen nachdem, sein sehr gut gespielter Filmvater das Zeitliche gesegnet hat (was auch schon recht früh passiert) Er stand somit ein wenig im Schatten des sehr gut agierenden Bryan Cranston. Alles in Allem, aber ein sehr guter (und lauter!!!) Monster-Film!
Nun zu den Büchern: Ich habe im Wonnemonat Mai sechs Bücher gelesen, sechs fast durchweg überragende Bücher! Ich habe drei Mal eine 4,5 vergeben, eine 4, eine 3,5 und ein Buch konnte glatte 5 Sterne abräumen! Mehr dazu gleich! Insgesamt waren es 2.624 Seiten.  Durch Klicken auf die Links, kommt ihr, wie immer, zu den vollständigen Rezensionen (sofern sie schon online sind):
Leseliste Mai "Schwarze Tränen" ist ein Fantasy Roman aus der Feder des wunderbaren deutschen Fantasy-Autors Thomas Finn. Es geht um den jungen Trickbetrüger Lukas Faust, der sich unversehens in einem schier unglaublichen Abenteuer wiederfindet. Sein berühmter Urahn Dr. Faust pfuscht nämlich dem Teufel in sein höllisches Handwerk, so dass Mephistopheles nichts anderes übrig bleibt, als Lukas um Hilfe zu bitten, natürlich in Teufelsmanier. Es gibt außer Lukas und dem Teufel in Pudelgestalt noch weitere tolle Charaktere die ich alle sehr mochte und die das Buch zu einer lebendigen Geschichte werden ließen.  Außerdem spielt es zum Teil in meiner Heimatstadt Karlsruhe, weitere Handlungsorte sind z.B. Heidelberg und Baden-Baden und mal nicht Berlin oder Hamburg. Ein tolles Buch, das ich liebend gern weiterempfehle!
Leseliste Mai Weiter ging es mit einem Buch, auf das ich mich schon lange gefreut habe: "Zara von Asphodel - Rebellin und Magierin" von Ellen Renner. Ich habe eine Geschichte im Stil von Trudi Canavans "Die Gilde der schwarzen Magier". Ich wurde ein wenig enttäuscht, aber auch überrascht, den die Autorin hat hier eine Welt geschaffen, in der die Magier als herrschende Klasse alle Nichtmagier als minderwertiges "Vieh" titulieren und als Sklaven halten. Doch es gibt auch Andersdenkende wie Zara, Tochter des Erzmagiers Benedict und eine der begabtesten Magierinnen seit Langem. Als ein junger "Erschaffer" als Gefangener in die Magierfestung von Asphodel gebracht wird, muss Zara eine Entscheidung treffen, die alles auf den Kopf stellt... Spannend, fantasievoll, toll ausgearbeitet und eine interessante Welt, das Einzige, was mich ein wenig gestört hat, war die Ich-Perspektive, die meiner Meinung nach nicht zu dieser Geschichte passt! Trotzdem: Lesen!!!
Leseliste Mai Das Buch, das ich im April für die SUB-Abbau-Challenge-vor- gelesen habe, war: "Amokspiel" von Sebastian Fitzek. Bisher hat mich Herr Fitzek noch nie enttäuscht, sondern mir immer spannende und mitunter gar gruselige Lesestunden beschert. Das war auch dieses Mal nicht anders und ich konnte voll und ganz in die Geschichte um Verhandlungsführerin Ira Samin, die eigentlich bloß los wollte um sich eine Cola light lemon zu kaufen und dann einen gepflegten Suizid hinzulegen. Dann muss sie aber in einen Radiosender, in dem eine Geiselnahme stattfindet un der Geiselnehmer fprdert, seine tote Freundin zu ihm in den Sender zu bringen. ansonsten spielt er Cash Call und erschießt immer eine Geisel, wenn sich die angerufene Person nicht mit der korrekten Parole meldet. Superspannend, Gänsehaut und mit überraschenden Wendungen! So liebe ich Fitzek!
Mein Monatshighlight im Mai!
Leseliste Mai "So finster, so kalt" ist das zweite Buch von Diana Menschig und das zweite Buch, dass ich von ihr gelesen habe. Es stellt eine deutliche Steigerung zu Menschigs Erstling "Hüter der Worte" dar, denn ich konnte diesen Mystery-Thriller mit Märchenmotiv kaum aus der Hand legen! Düster und spannend kommt er daher und ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob sich die Geschichte um Hans im Wald nicht tatsächlich so zugetragen haben könnte und die Urform des Märchens "Hänsel und Gretel" darstellt. Merle Hänssler kehrt nach dem Tod ihrer Oma in ein kleines Schwarzwalddorf zurück und findet in Oma Margos "Hexenhäuschen" merkwürdige Dokumente, die sie von einem Märchenforscher untersuchen lässt. Plötzlich verschwinden vier Kinder aus dem Dorf. Hat Merles Familie etwas damit zu tun? Lest es unbedingt, es ist echt klasse!
Leseliste Mai Wenn ich einen Monatsflop küren müsste (was ich nicht muss!!! *g*), wäre es "Arclight -Niemand überlebt die Dunkelheit" von Josin L. McQuein. Hier wurden Aufgrund des Klappentextes und des tollen, atmosphärischen Covers hohe Erwartungen geschürt, die das Buch nicht ganz halten konnte. Die Geschichte und das ganze Szenario waren toll, gruselig und interessant, aber das reicht leider nicht. Manchmal war die Geschichte konfus, der Schreibstil verwirrend und die Protagonisten platt. Ich hoffe ja auf eine Steigerung im zweiten Teil! Die Einzige, die bisher die Dunkelheit überlebt hat, ist Marina, doch sie kann sich an nichts mehr erinnern. Sie ist die Neue im Arclight, einer Kuppel aus Licht, unter der sich die letzten Überlebenden der Menschheit zusammenrotten. Doch dann greifen die "Blassen" an, durch einen Virus veränderte Menschen...
Leseliste Mai "Die 5. Welle" von Rick Yancey ist tatsächlich ein richtig, richtig gutes Buch! Hier muss ich all jenen Recht geben, die es lieben! Ich finde es auch großartig, denn hier geht es um eine Alien-Invasion auf der Erde. Diese verläuft in Wellen und hat das Ziel, sämtliche Menschen vom Antlitz des Planeten zu fegen. Mittendrinn und eine der wenigen Überlebenden ist Cassie, die nur von ihrem Wunsch nach Rache getrieben wird und von einem Versprechen, dass sie ihrem kleinen Bruder gab... "Die 5. Welle" konnte mich überraschen, mich packen und mitreißen, es ist Science-Fiction gepaart mit einem Weltuntergangs- szenario und das gefällt mir ja unglaublich gut! ich freue mich sehr auf den zweiten Band! Lesen, lesen, lesen!!!!!
Die Rezension folgt!


wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone OnePlus Nord 2T 5G ab sofort bestellbar
wallpaper-1019588
Jahrestag GG
wallpaper-1019588
Haarpflege-Knowhow für schönes, gepflegtes Haar
wallpaper-1019588
[Manga] MoMo – the blood taker [1]