Lese-Tipp: "Deradikalisierung" - APuZ


Schon etwas älter, gleichwohl lohnend: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament der Bundeszentrale für politische Bildung, hat sich in einer Ausgabe 2013 mit dem Thema Deradikalisierung befasst.
Allgemein zum Inhalt bemerkt die bpb:
Begriffe wie "Extremismus" oder "Radikalisierung" gehören zum alltäglichen Sprachgebrauch. Jedoch bleibt oftmals unklar, was genau mit ihnen gemeint ist. Auch in der Forschung wird viel über den "Radikalisierungbegriff" diskutiert. Die meisten Ansätze betonen das Prozesshafte, das heißt sie konzentrieren sich auf den Verlauf von Radikalisierungen. Denn Menschen radikalisieren sich nicht von einem Tag auf den anderen. Wenn Radikalisierung also der Prozess ist, durch den ein Mensch zum Extremisten wird, dann ist eine mögliche Umkehrung dieser Eskalation für die demokratische Gesellschaft von besonderem Interesse: die Deradikalisierung.
Darin schreibt u.a. Peter Neumann zu "Radikalisierung, Deradikalisierung und Extremismus", Guido Steinberg über "Jihadistische Radikalisierung im Internet und mögliche Gegenmaßnahmen" und Ulrich Dovermann über "Narrative und Gegen-Narrative im Prozess von Radikalisierung und Deradikalisierung".
Das gesamte APuZ-Heft finden Sie als PDF-Datei HIER online.
zyw