Lebensmittel zum Abnehmen bremsen die Pfunde

Lebensmittel zum Abnehmen bremsen die Pfunde

Der Countdown läuft, das Christkind spitzt schon heftig auf die Erde. Leider hat es gerne, neben Geschenken und Schlemmereien auch ein paar Pfunde im Gepäck. Wäre es da nicht praktisch, zum Beispiel zwischen den Jahren oder auch in den letzten Tagen der Weihnachtszeit bis zum Dreikönigstag, ein bisschen auch die Bremse zu treten? Um das Weihnachtsmärchen perfekt zu machen, können Sie sich jederzeit satt essen, denn die Frage was Sie essen ist mindestens genauso wichtig, wie wie viel davon. Klingt gut, oder? Heute verrate ich Ihnen Lebensmittel zum Abnehmen, die lecker zubereitet werden können und auch noch den Pfündchen Einhalt gebieten.

Lebensmittel zum Abnehmen – Die Energiedichte macht’s

Kalorie ist eine Maßeinheit für gespeicherte Energie. Das ist eine sehr praktische Sache, denn wenn Sie Kalorien sparen möchten, hat das nicht zwangsläufig auf die Menge an Nahrung Einfluss. Bei unseren Lebensmitteln wird die gespeicherte Energie in Kilokalorien (kcal) angegeben. Nehmen wir an, Sie möchten 1000 kcal zu sich nehmen. Was könnten Sie essen?

ca. 250 g Hörnchen
ca. 175 g Nussecke
ca. 800 g Entenbrust
ca. 750 g Putensteak
ca. 850 g Lachs
ca. 300 g Salami
ca. 1000 g Kartoffeln
usw.

Sie sehen, ein Kalorienlimit hat also nicht zwingend etwas mit zu kleinen Portionen zu tun. Wenn Sie sich aus dem Internet eine VOLUMETRICS-Tabelle wie diese hier besorgen, in der Lebensmittel nach Energiedichte geordnet sind, können Sie leicht leckere Gerichte zusammenstellen, die die Pfunde zähmen. Dabei sind die Lebensmittel mit niedriger Energiedichte grün gekennzeichnet, die mit mittlerer gelb und die mit hoher rot. Nach dem Ampel-Prinzip gilt:

  • Grün: Nur zu, schlemmen Sie ohne Reue
  • Gelb: Klar, warum nicht? Achten Sie bitte auf die Menge
  • Rot: Ab und zu schon okay, sollte aber nicht zu viel sein

Lebensmittel zum Abnehmen helfen dem Stoffwechsel

Was passiert, wenn in Ihrem Auto zu viel Sprit in den Motor kommt? Klar, er geht aus. So ähnlich ist das mit dem Stoffwechsel auch: Wenn er dauernd zu viel energiereiche Kost zugeführt bekommt, kommt er mit dem Aufspalten und Verwerten einfach nicht mehr nach und „stottert“. So können Sie mit ein paar „Lecker-aber-kalorienarm-Tagen“ auch Ihrem Stoffwechsel die nötige Erholungszeit nach den Festessen gönnen. Zu gleich räumt er auf und verwertet seine Energiedepots, sie werden leichter.

So eine Tabelle kann auch eine tolle Hilfe beim Zusammenstellen des Weihnachtsmenüs sein. Bieten Sie Lebensmittel mit geringer Energiedichte als Beilagen an oder „verstecken“ Sie sie in der Vorspeise. Nicht nur die anwesenden Hüften, auch die versammelten Stoffwechsel werden Ihnen diesen kleinen Trick danken, denn so können Sie das Menü nicht nur lecker sondern auch bekömmlich gestalten. Sie werden in der Tabelle viele Alternativen finden, die leichter sind als die klassischen Zutaten und dennoch hervorragend schmecken.

Lebensmittel zum Abnehmen im ganzen Jahr

Wenn Sie zu der wachsenden Anzahl der Freunde saisonaler Küche gehören, werden Sie erfreut feststellen, dass auch im Winter Mutter Natur kalorienarme und wohlschmeckende Lebensmittel bereit hält. So können Sie durchaus auch einmal richtig zu langen und dafür einen kalorienarmen Tag zum Ausgleich einlegen. Es geht hier also nicht zwingend um Verzicht, sondern vielmehr um das bewusste Auswählen, was Sie essen und trinken möchten, und was nicht.

Diese Überlegung sollte ohnehin selbstverständlich sein, denn auf der gesundheitlichen Ebene gilt zu einhundert Prozent: „Du bist, was Du isst!“ Die Nahrung wird buchstäblich zu einem Teil von uns, denn aus den aufgenommenen Nährstoffen bildet der Körper Gewebe, Blut und Botenstoffe, sowie alles, was im Moment gerade ersetzt werden muss. Kleiner Tipp: Wenn Sie zu fettiger Haut neigen, reduzieren Sie zuerst die Nahrungsfette, ehe Sie der Kosmetikindustrie Ihr Erspartes schenken. Alleine das schon kann das Problem lösen.

Vermutlich wird jeder verwundert die Augenbrauen heben, wenn man in der Weihnachtszeit ans Abnehmen denkt. Lebensmittel zum Abnehmen können aber auch im opulentesten Festmahl ihren Platz finden und so dafür sorgen, dass in der klassischen Abnehmzeit, im Frühling, eben nicht gleich fünf oder zehn Kilo runter müssen, sondern weniger. So sorgen Sie jetzt schon für die Bikini-Figur, die spätestens im Sommer wieder her muss.

Wussten Sie, dass Sie für das Abnehmen eines Kilos annähernd doppelt so lange brauchen, wie es dauerte, um das Kilo zuzunehmen? Das hat mit der Tatsache zu tun, dass der Körper gerne nimmt, aber nur schwer wieder hergibt. Der „Höhlenmenschen-Modus“ im Stoffwechsel, Sie wissen schon. Genau diesen Modus nutzen Sie für sich, wenn Sie mit der Energiedichte von Lebensmitteln arbeiten: Der Körper lernt, dass er jederzeit genug bekommt und überhaupt nicht „hamstern“ muss.

Mit der Zeit wird er sich die „Hamsterei“ abgewöhnen und Sie haben Ihr Gewicht jederzeit unter Kontrolle. In diesem Sinne: Fröhliches Schlemmen! Und weil das Christkind Ihnen dieses Jahr keine Pfunde mitbringen muss, bringt es ja vielleicht ein Geschenk mehr, wer weiß?

Bildquelle: © Salvatore Vuono via freedigitalphotos.net

wallpaper-1019588
Mary Poppins‘ Rückkehr (2018)
wallpaper-1019588
Vom Josefsberg auf die Bichleralpe (1378 m) – Tour
wallpaper-1019588
Es ist an der Zeit, wieder schöner zu scheitern…
wallpaper-1019588
02.02.2019 – “Fiesta de la Luz” in Palmas Kathedrale
wallpaper-1019588
Weiterbildung Wirtschaft
wallpaper-1019588
Weiterbildung Verkauf
wallpaper-1019588
Weiterbildung Verkehrswesen
wallpaper-1019588
Reif für die Insel - Lesung in Ludwigshafen