Laurie London – Kinderstar der ersten Stunde

Der britische Sänger Laurie London kam am 19. Januar 1944 in London zur Welt.

London trat im Alter von 13 Jahren während einer BBC-Musik-Show erstmals öffentlich auf und sang Country- und Skifflesongs.

Anschliessend lud man ihn zu Probeaufnahmen in die berühmten Abbey Road Studios ein.

Das Ergebnis war ein Schallplattenvertrag und ein erster Hit. Denn die Plattenpremiere „He´s got the whole world in his hand“ stieg im September 1957 in die Hitparaden ein.

Der Gospelsong, in den niemand große Erwartungen gesetzt hatte, konnte später auch in anderen Ländern punkten.

London konzentrierte sich auf seine Karriere und verliess dafür sogar die Schule.

Auftritte in internationalen Fernsehshows in Europa und Amerika folgten.

Auch eine Zusammenarbeit mit der dänischen Sängerin Gitte Haenning ergab sich.

Ab 1959 begann Laurie London auch in deutscher Sprache zu singen – dies brachte trotz anfänglicher Erfolge, jedoch nicht den erhofften Zuspruch.

1961 lief London´s Schallplattenvertrag in England aus; 1962 auch in Deutschland, danach zog sich der Sänger aus dem Showbusiness zurück.

Seine berufliche Laufbahn setzte er in der Immobilienbranche fort.



wallpaper-1019588
[Comic] The Dreaming [2]
wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker