Läuft da etwas aus dem Ruder?

Es ist deutlich zu beobachten, dass wir immer weniger gebildete Menschen haben.

Was wir größtenteils haben sind ausgebildete Menschen.

Bei ausgebildeten ist es aus mit der Bildung, wie es der Begriff schon deutlich macht – aus gebildet – aus mit der Bildung. Bildung beim Menschen ist mir lieber. Wir laufen  immer tiefer in die Falle der Abrichtung im Rahmen unserer Bildungssysteme und das nur, um zu funktionieren.

Wenn jeder in sein Herz hineinhört, stellt er schnell fest, es läuft etwas aus dem Ruder. Dabei spielt es keine Rolle ob ich irgendeiner Gruppe angehöre oder wenn ich vermeintlich glaube, was mir in Nachrichten gesagt wird. Auch Nachricht ist ein schöner Begriff, der eigentlich aussagt, dass etwas nachgerichtet wird, damit wir uns danach richten. Das nur einmal der exakten deutschen Sprache etwas Nachdruck zu verleihen.

Wie kann man diesem Hamsterrad entkommen?

Durch überprüfen! Im gesteigerten Fall, versuche das was du aufnimmst zu widerlegen. Das ist der Weg, der die Menschen wieder verbindet. Das wäre auch meiner Sicht eine relativ einfache Geschichte.

Eine der Überprüfung, um einen Anfang zu machen, wäre, einmal unsere Körperlichkeit zu überprüfen. Wo beginnt sie, wo hört sich auf. Ist es so, dass unser Körper mit der Hautschicht aufhört und alles andere ist nicht mehr zugehörig ist? So unsere allgemeine Erfahrung. Das wäre eine sehr oberflächliche Betrachtung. Für den realen Körper trifft das zu, aber für den Bereich Bewusstsein und Neuronen weicht diese Grenze schnell auf.

Der Aspekt unserer Körperlichkeit, ist damit nicht zu Ende.  Nicht fassbar, nicht sichtbar sind die magnetischen Felder, die gravitativen Felder, die tatsächlich uns genauso ausmachen mit allen anderen Wechselwirkungen. Das wiederum bedeutet, dass wir alle miteinander verschränkt oder durch Neutrinos (elektrisch neutrale Elementarteilchen mit sehr geringer Masse) verbunden sind.

Dies lässt sich hier leicht lesen, hat aber erst dann hinterlässt es eine Wirkung im einzelnen Menschen, wenn er durch Selbst-Überprüfung die Erfahrung macht oder anders ausgedrückt, wenn er es mit dem Herzen erkennt.

Es ist unumgänglich den gedachten Schalter im Gehirn umzulegen, was durch die Desillusionierung zum Ausdruck kommt.

Brain-Switch. Der Umschalter des Erkennens

Brain-Switch. Der Umschalter des Erkennens.

Ich versuche es an Hand von Beispielen zu erläutern und Beispiele hinken, wie jeder weiß. Was durch Überprüfen und Hinterfragen bei sich selbst geschieht, ist eine Desillusionierung.

Wenn beispielsweise eine Eintagsfliege einer Fliege mit einer Einjahresfliege kommunizieren würde, hätte die Eintagsfliege keine Erfahrung in den Tageszyklen  – hell und dunkel – Jahreszeiten wie Frühjahr, Sommer Herbst und Winter – wären für die Eintagsfliege böhmische Dörfer und so vieles mehr würden beide Tiere in der Kommunikation unterscheiden. Das bedeutet in unserem Beispiel, aus bisher unbekanntem (unbewusstem) bewusstes zu verwirklichen.

Ein anders Beispiel ist, wenn der Mensch schläft, weiß er, wenn erwacht, dass er geschlafen hat. Während des Schlafes weiß er nicht vom Schlaf außer man träumt, oder bei luzidem Träumen. Erst wenn der Mensch erwacht, weiß er,  dass er geschlafen hat.

So auch mit dem Erkennen oder der Desillusionierung. Erst im Nachhinein entsteht die Erkenntnis. Dieser Erkenntnis kann der Prozess der Dekonditionierung folgen.

Es stellt sich schnell die Erkenntnis ein, dass Realität und Wirklichkeit zwei verschieden Formen sind und sich die das Leben in der Wirklichkeit anders empfinden lässt.

Die Möglichkeiten, diese Veränderung bei sich selbst zu bewirken, sind jetzt so gut wie noch nie und es lässt sich erkennen, was aus dem Ruder läuft.

Was wird benötigt? Was ist zu tun?

Ohne jetzt alle physikalischen und wissenschaftlichen Aussagen zu bemühen, komme ich zum Kern dessen, was für den Einzelnen tun ist und was er dazu benötigt.

Benötigen im Sinne ich muss wir irgendwelche Dinge zulegen oder kaufen, ist nicht erforderlich. Es ist alles im natürlichen Bereich vorhanden.

Um das Vorhandene  jedoch nutzen zu können ist es erforderlich den Schalter bei sich umzulegen. Das wiederum bedeutet, wir müssen nichts tun, sondern einfach nur zulassen in Form von Annehmen wer wir eigentlich wirklich sind. Mehr ist es nicht. Denn in diesem Moment wird das Trauma in uns, das nur eine Bewertung ist, weil es in Wirklichkeit kein Träume ist, sondern nur bewertet von uns.

Was muss in uns geschehen?

Abgesehen von unseren neurochemischen Veränderungen in unserem Gehirn um ein neuer Mensch zu sein?

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder das Wesen verschwindet im Chaos oder es schwingt sich auf zum nächsten Entwicklungsschritt.

Im Grunde genommen bedarf es nichts. Wir brauchen keinen größeren Kopf. Ebenso wenig einen sechsten Finger an der Hand. Wir nutzen unsere DANN momentan nur zu ca. 3 %, das bedeutet dass ca. 97% der DNA als Junk zur Verfügung steht. Zwischen 96 und 97 % unserer DNA sind inaktive Ressourcen-DANN die wir mit uns herum schleppen.

Ja, es ist richtig, inaktiv. Das wiederum bedeute, es sind Dinge die nur eingeschaltet werden müssen. Die Bedingungen und Voraussetzungen um diese Einzuschalten, sind erfüllt.

Wann bist DU bereit, den Schalter umzulegen?

Es ist natürlich jedem selbst bestimmt, ob er die vorgelegten Erklärungsdomdelle des Mainstreams bequem  nutzt und aus dem Ruder läuft, oder den anderen Schritt sich selbst wieder zu bilden, wählt.
Im Innen nachschauen, was da bereits an wertvollem zu Grunde liegt, das nur das Aufdecken oder Erkennen braucht.

Anmerkung:

Ab sofort ist Coaching auch über Skype möglich.

Anfragen hierzu über diesen Klick.


wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]
wallpaper-1019588
Klapp-Smartphone Huawei P50 Pocket erscheint in Deutschland
wallpaper-1019588
Warum hecheln Hunde?
wallpaper-1019588
Tempel von Angkor