Laufen kann das Leben verlängern



Schon viele Studien haben belegt, dass Laufen und Joggen gesund sind. Es hilft bei Herz-/Kreislauferkrankungen, trägt zum Stressabbau bei und stärkt die Knochen. Was wiederum der Osteoporose vorbeugt. Dass es eine positive Wirkung auf unser Gewicht hat und auch bei Bluthochdruck und Diabetes ein wichtiges Instrument darstellt, ist auch keine neue Erkenntnis. Aufhorchen lässt aber das Ergebnis einer Studie des „Cooper Institute“ in Dallas (USA). Denn hier heißt es, dass Joggen DIE effektive Trainingsmethode ist, das Leben zu verlängern. Danach soll jede „gelaufene“ Stunde das Leben um sieben Stunden verlängern. Das lässt sich natürlich nicht endlos aufbauen, aber im Durchschnitt leben Läufer ganze drei Jahre länger als Personen, die nicht laufen. Eine Lebenszeit erreichen nicht nur Jogger, die regelmäßig laufen und demnach richtig fit sind, sondern auch „Gelegenheitsläufer“. Selbst, wenn sie zudem noch rauchen und übergewichtig sind.

Laufen kann das Leben verlängern

Und es kommt noch besser. Wer täglich nur fünf Minuten läuft, kann das Risiko eines vorzeitigen Todes um bis zu vierzig Prozent reduzieren.

Über die Ursache der Lebensverlängerung sind sich die Wissenschaftlich aber noch nicht im Klaren. Vermutlich ist ein Grund, dass durch die Fitness die Risiken für einen vorzeitigen Tod reduziert werden. Hinzu dürfte kommen, dass sportliche Menschen in der Regel gesundheitsbewusster leben.
Das ändert aber am Ergebnis nichts. Wer läuft, lebt länger. Zumindest länger, als wenn er nicht laufen würde. Aber Krankheiten und plötzlichen Ereignissen kann man auch mit dem besten Laufprogramm nicht entgegenwirken.


wallpaper-1019588
Was gibt es in Nepal zu Essen?
wallpaper-1019588
Run Hide Fight – dieser Titel ist Programm
wallpaper-1019588
Emporia stellt Senioren-Tablet vor
wallpaper-1019588
Langenscheidt kürt “Cringe” zum Jugendwort 2021