Lang, lang ist´s her

Der letzte Beitrag ist schon mehr als zwei Monate her. Was ich dazwischen so alles gezockt, gesehen und gelesen habe, kriege ich wahrscheinlich nicht mehr zusammen, aber dennoch versuch ich mal eine grobe Zusammenfassung zu schreiben. 😛

Lang, lang ist´s her

Der letzte Beitrag war von Divinity Original Sin 2, was für ein geniales Spiel. Ich hatte ja auch nochmal versucht einen zweiten Durchlauf zu spielen, allerdings auf dem taktischen Modus. Nach einer Weile habe ich den dann allerdings doch aufgegeben. xD

Lang, lang ist´s her

Viele alte Spiele wurden auch nochmal gespielt und getestet. Die einen was kürzer, die anderen was länger. Was aber auf jeden Fall sehr lange angehalten hat war mal wieder die letzte Season von Diablo 3. Ich wollte ja nochmal von Beginn an dabei sein und das war auf jeden Fall nochmal eine Menge Spaß. Es fing an mit dem Frost Orb Mage und endete mit fast allen Charakteren, insbesondere aber auch einen DemonHunter mit Ninja-Build. Da sind echt wieder einige Spielstunden bei vergangen. 😀

Yu-Gi-Oh! Duel Links wurde zwischendurch mal gespielt, genauso wie Shadowverse und auch Final Fantasy X habe ich nochmal gespielt. Der Spielstand von FFX pausiert momentan, bis ich die Lust finde für die letzten Kapitel zu trainieren. 😛

Lang, lang ist´s herWas gab es noch an Spielen … *denk*
Minecraft mit einem gemischten Mod-Pack, selbst Skyrim habe ich mal mit Mods versucht, aber ist bei mir leider öfter mal abgestürzt. Ansonsten gab es auch immer wieder mal zwischendurch PUBG Runden. Manchmal recht erfolgreich, sogar bis Platz 1, manchmal aber auch grottenschlecht. 😛

Was mir bei den Serien direkt einfällt ist auf jeden Fall Game of Thrones und Supernatural. Beides Serien, bei denen ich dringend darauf warte, dass sie weiter gehen. 🙂
Ansonsten noch hier und da auf Amazon Prime und Netflix unterwegs gewesen. Gerade läuft nebenbei „Kill la Kill“, nicht viel Tiefgang, öfter was zu lachen und Ecchi Szenen noch dazu, leichte Kost für Nebenbei halt. 😛

Lang, lang ist´s her

An Büchern fällt mir gerade direkt „The Kill Society (Sandman Slim, Band 9)“ ein. Der letzte Band der Sandman Slim Reihe. Die Bücher waren allesamt großartig, der letzte Teil allerdings war etwas schleppend. Zum Glück wird man am Ende des Buches dann doch noch dafür belohnt, die Durststrecke zwischendrin durchgehalten zu haben.
Gerade momentan bin ich an „Spell or High Water“, dem Nachfolger von „Off to be a Wizard“. Der Teil ist bisher leider auch sehr schleppend und so viel über verwirrende Zeitreisen, lässt mich auch nur langsam voran kommen. Aber noch habe ich nicht aufgegeben, ich versuche das Buch dennoch durchzulesen.

Zum Schluss dann vielleicht noch zwei Spiele, die ich erst vor kurzem gekauft habe: „Getting Over It“ und „Knights of Pen and Paper 2“

Lang, lang ist´s her

Getting Over It ist nur was für viel Geduld und hoher Frustrationsgrenze. 😀
Als Mann in einem Kessel nur mit einem Hammer einen seltsamen Berg/Parkour hoch zu klettern ist echt nicht einfach. Zumal die Steuerung rein aus Mausbewegung besteht und man immer und immer wieder bis an den Anfang zurück fallen kann. >.< Aber es macht irgendwie dennoch Spaß und weckt den Ehrgeiz. 🙂

Lang, lang ist´s her

Knights of Pen and Paper 2 gibt es auf dem Smartphone kostenlos, allerdings mit Ingame-Käufen. Da habe ich auch damit angefangen, allerdings habe ich es mir dennoch auch noch auf Steam gekauft. (Anstatt auf dem Smartphone Geld auszugeben)
Dort kann man nämlich dann alles ganz normal freispielen und mit dem Gold kaufen, das man sich auch erspielen kann.

So viel als grobe Nacherzählung der letzten 2 Monate. Ich hoffe ihr habt es bisher gut in das neue Jahr hinein geschafft. 🙂
Der Blog mag zwar was ruhiger geworden sein, wegen fehlender Motivation und Prioritäten auf anderen Hobbys^^, aber ganz still soll es hier nun auch wieder nicht werden.



wallpaper-1019588
Die besten Schreibtischaufsätze
wallpaper-1019588
Death Stranding: Tipps für einen guten Start
wallpaper-1019588
#1160 [Review] brandnooz Box August 2021
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Lynette Bishop vor