Kunst als politisches Anliegen

Kunst als politisches Anliegen Ein guter Tipp. Gabi Kuttner

Am 10.September startet das Festival der bildenden Kunst Berlin: „Freies Terrain für Künstler aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion“. Es ist dem 90. Geburtstag des Malers Andrey Pozdeev gewidmet. Pozdeew (1926-1998) war ein russisches, urwüchsiges Talent der malerischen und graphischen Kunst. Seine Werke befinden sich in einigen der berühmtesten Museen der Welt.

Gemeinsam mit Clara West, Mitglied der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, hat Stefan die Schirmherrschaft für das Festival übernommen. Für ein erstes Gespräch traf er sich in der vorigen Woche mit den Veranstaltern in der Galerie ARS PRO DONO in Prenzlauer Berg. Gemäß der Satzung der früheren Grusignac Galerie und der heutigen Galerie ARS PRO DONO werden jedoch ausschließlich Werke noch lebender Künstler gezeigt. Die Gründer der Galerie, das Ehepaar Alexej Schreiner und Natalia Chebotareva, stellt schon seit 2003 Gemälde, Grafiken und Skulpturen von Künstlern aus Russland, der Ukraine, Weißrussland und Kasachstan aus. Stefans Schirmherrschaft ist ein Beitrag, dieses auch politische Anliegen weiter zu befördern.

Eröffnung:

10. September 2016 um 16.00 Uhr; Galerie ARS PRO DONO, Prenzlauer Allee 191, 10405 Berlin

Download-Dokumente:


wallpaper-1019588
Navi Test: Die besten Navis 2022
wallpaper-1019588
[Manga] Tokyo Revengers [1]
wallpaper-1019588
Neues Tablet Teclast T40 Pro im deutschen Handel erschienen
wallpaper-1019588
Welche Pflanzen vertragen sich? – Mischkultur im Garten