Kräuter und Gewürze als Medizin

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Bei Beschwerden wie Magen-Darmstörungen, Kopfschmerzen oder Erkältung bekommt man vom Hausarzt häufig die verschiedensten, synthetisch hergestellten Medikamente verschrieben. Wer kein Fan der Chemiekeule ist, muss sich oft selbst schlau machen, welche Alternativen es gibt. Um diese Suche zu erleichtern, möchte ich euch heute das Buch „Kräuter und Gewürze als Medizin" von Klaus Oberbeil, erschienen bei systemed im riva Verlag, einem Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH, vorstellen.

Der Autor und Medizinjournalist präsentiert in seinem Werk über 80 Heilkräuter und Gewürze, die genauso gut wie herkömmliche Pillen wirken, jedoch den Vorteil haben, dass sie günstiger sind, da diese oft selbst im Wald oder auf Wiesen eingesammelt werden können und noch dazu wesentlich bekömmlicher sind als ihre im Labor entwickelten Gegenstücke.

Das Inhaltsverzeichnis ist folgendermaßen unterteilt, wobei die einzelnen Bereiche in sich alphabetisch sortiert sind:
- Kräuter und Gewürze
- Welt der Kräuter
- Welt der Gewürze
- Beschwerden und Krankheiten

Im ersten Kapitel gibt Klaus Oberbeil Einblicke wie verschiedene Abläufe in der Natur geregelt sind, beispielsweise, dass Tiere bei Vergiftung instinktiv die richtige Pflanze zur Linderung fressen. Weitere interessante Details wie zB dass bei ca. 90 % aller im Labor hergestellten Medikamente die Wirkstoffe der Pflanzen in der Natur als Vorbild dienen, Gründe dafür wieso die pflanzliche Alternative gesünder ist und die Unterschiede zwischen Chemie und Natur, werden hier ebenso erläutert.

Danach folgen die einzelnen Kräuter- und Gewürzporträts, die aus folgenden Punkten bestehen: Name, Untertitel, Kennzeichen, Verbreitung, als Medizin, Inhalts- und Wirkstoffe samt Erklärung der Wirkung und in einem farbig hervorgehobenen Kasten „Vorbeugen & Heilen". Zusätzlich gibt es noch Infos zur Verwendung, Ernte, was zu beachten ist, etc. Wichtige Hinweise zu Dosierung, Anwendung und Nebenwirkung sind in Rot und mit der Überschrift „ACHTUNG" und einem Rufzeichen-Symbol besonders hervorgehoben. Besonders gut gefällt mir, dass zu jeder Pflanze ein kleines, detailliertes Foto, das die Erkennung vereinfacht, abgebildet ist. Auch der Punkt „Verbreitung", in dem auf Standort und Blütezeit eingegangen wird, ist hierbei sehr hilfreich. Zahlreiche zusätzliche Tipps und Rezepte runden die Porträts mit praktischem Wissen ab.

Der letzte Teil des Buches beschäftigt sich mit den verschiedenen Krankheiten bzw. Beschwerden, die mit der Naturapotheke behandelt werden können und ist sehr praktisch zum Nachschlagen. Diese werden in die Bereiche Beschreibung, Ursachen, Behandlung und Symptome (in farbiger Box), ergänzt durch die Angabe welche Kräuter und Gewürze heilend wirken, unterteilt. Den Abschluss bildet ein nach Inhaltsstoffen und Beschwerden alphabetisch sortiertes Sachregister.

Fazit: Ein praktisches Nachschlagwerk, das aufzeigt welche unbekannten Heilkräfte in Kräutern und Gewürzen, die uns oft im Alltag begegnen, schlummern. Ganz gemäß dem Sprichwort „Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen" eröffnet Klaus Oberbeil dem Leser, wie effektiv und üppig die Naturapotheke ausgestattet ist und wie diese, in Form von Tees, Tinkturen und Umschlägen, am besten genutzt werden kann.

Kräuter und Gewürze als Medizin© systemed im riva Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

Kräuter und Gewürze als Medizin
Klaus Oberbeil

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!


wallpaper-1019588
Homeworld 3 – ein RTS für Anfänger und Veteranen mit grandioser Grafik und sparsamen Mikromanagement
wallpaper-1019588
The Callisto Protocol Gegner sollen nicht nur Gefährlich sondern auch beängstigend sein
wallpaper-1019588
Ravenbound will Roguelike mit einer Open World kombinieren
wallpaper-1019588
Garten winterfest machen: eine 12-teilige Checkliste für einen schnellen Überblick