Korianderschaumsuppe im Glas

Dieses Rezept für eine feine Korianderschaumsuppe im Glas schmeckt sehr gut zu Weihnachten, lässt sich wunderbar vorbereiten und schmeckt fein nicht nur an den Festtagen.

Zutaten (für 4 Portionen):

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

2 Bund Koriander (ca. 75 g)

3 EL Olivenöl

750 ml Gemüsesuppe

1 altbackene Semmel

150 g Creme fraiche

1 Schuss Schlagobers

Salz und Pfeffer

2 EL Mehl ( zum Binden)

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Zwiebelwürfeln in etwas Olivenöl anrösten. Den Koriander dazufügen und mit der Gemüsesuppe aufgießen. Die Semmel hinzufügen und die Suppe für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Peffer würzen. Creme fraiche und Schlagobers einrühren. Die Suppe in einen Mixer (zB: WMF Kult Pro Power Standmixer) geben und pürieren. Das Mehl mit Wasser verrühren und die Suppe damit binden.

Besonders Kräuterschaumsuppen wie diese hier aus Koriander schmecken nur wenn sie besonders fein püriert werden. Kräuterstücke oder Fäden sind sehr unangenehm beim Essen. Daher ist mein Tipp für alle Mixerfans der WMF Kult Pro Power Standmixer Der zerhexelt mit 1.400 Watt Kräuter, Nüsse und Co. zu einem cremigen Suppengenuss.  Eignet sich durch sein Füllvermögen von 1.8 Litern vor allem für Cremesuppen. Kann nicht nur Suppen, sondern auch Smoothies, Milkshakes & Co. Damit ist der WMF Kult pro genau der richtige Geschenketipp für alle Suppenfans, für alle die für die ganze Familie kochen müssen und in größeren Dimensionen genießen.

Dekoration & Setting: Messbecher & Schöpfkelle gefunden bei WestwingNow.

Löffel: aus der Besteckserie WMF Atic

.s. cookingCatrin

Korianderschaumsuppe im Glas Korianderschaumsuppe im Glas

wallpaper-1019588
Wo Long: Fallen Dynasty nur ein Schwierigkeitsgrad – Director spricht über Herausforderungen im Spiel
wallpaper-1019588
Call of Duty Modern Warfare 2 Multiplayer mit KI-Gegnern und KI-Mitspielern – wo sie zu finden sind
wallpaper-1019588
Resident Evil 4 Remake kommt es doch noch auf Xbox One?
wallpaper-1019588
YouTube bald noch mehr Werbeanzeigen bei kostenlosen Nutzern