Kinostarts der Woche

Features The-Wolf-of-Wall-Street-©-2013-Universal-Pictures(2)

Veröffentlicht am 14. Januar 2014 | von Marco Rauch

Martin Scorsese schickt Leonardo DiCaprio in die Abgründe des Börsengeschäfts. Steve McQueen schickt Chiwetel Ejiofor in die Hölle der Sklaverei. Und Stefan Ruzowitzky blickt in die Abgründe der menschlichen Seele. Die Filmstarts der Woche.

  • Der blaue Tiger (Kinderfilm, Regie: Bohdan Sláma, Petr Oukropec, 17.01.)

    Der blaue Tiger (Kinderfilm, Regie: Bohdan Sláma, Petr Oukropec, 17.01.)

  • Die Reise zum sichersten Ort der Erde (Doku, Regie: Edgar Hagen, 17.01.)

    Die Reise zum sichersten Ort der Erde (Doku, Regie: Edgar Hagen, 17.01.)

  • 12 Years a Slave (Drama, Regie: Steve McQueen, 17.01.)

    12 Years a Slave (Drama, Regie: Steve McQueen, 17.01.)

  • Fünf Freunde 3 (Abenteuer, Regie: Mike Marzuk, 17.01.)

    Fünf Freunde 3 (Abenteuer, Regie: Mike Marzuk, 17.01.)

  • Das radikal Böse (Doku-Drama, Regie: Stefan Ruzowitzky, 17.01.)

    Das radikal Böse (Doku-Drama, Regie: Stefan Ruzowitzky, 17.01.)

  • The Wolf of Wall Street (Drama, Regie: Martin Scorsese, 17.01)

    The Wolf of Wall Street (Drama, Regie: Martin Scorsese, 17.01)

  • Nicht mein Tag (Komödie, Regie: Peter Thorwarth, 17.01.)

    Nicht mein Tag (Komödie, Regie: Peter Thorwarth, 17.01.)

 

In Der blaue Tiger wollen zwei Kinder einen alten Garten bewahren und bekommen dabei von einem magischen blauen Tiger Unterstützung. Der Dokumentarfilm Die Reise zum sichersten Ort der Erde widmet sich der Frage nach einem sicheren Endlager für radioaktiven Müll. Das Drama 12 Years a Slave von Steve McQueen behandelt eines der dunkelsten Kapitel der amerikanischen Geschichte. In der Fortsetzung Fünf Freunde 3 verschlägt es die Helden diesmal nach Thailand, um ihre Abenteuer zu bestehen. Im Klassenfeind liefern sich die Schüler einen Machtkampf mit ihrem neuen Deutschlehrer, nachdem sich eine Mitschülerin Selbstmord begangen hat. 

Das neue Doku-Drama Das radikal Böse von Regisseur Stefan Ruzowitzky stellt sich die frage, wie aus einem netten Mann ein Massenmörder wird. In seinem neuen schwarzhumorigen Drama The Wolf of Wall Street schickt Martin Scorsese seinen Langzeitkollaborateur Leonardo DiCaprio in die Abgründe der Finanzwelt. Die Komödie Nicht mein Tag schickt seine Helden dagegen auf eine humorvolle Selbstfindungsreise. Die Doku Roque Dalton, erschießen wir die Nacht! von Tina Leisch ist ein filmisches Porträt über den bedeutendsten Dichter El Salvadors, Roque Dalton. 

 

Tags:Kinostarts der Woche

Über den Autor

Kinostarts der Woche

Marco Rauch Aufgabenbereich selbst definiert als: Kinoplatzbesetzer. Findet den Ausspruch „So long and take it easy, because if you start taking things seriously, it is the end of you” (Kerouac) sehr ernst zu nehmend.


wallpaper-1019588
My Teen Romantic Comedy: Dritte Staffel im Simulcast bei Anime on Demand
wallpaper-1019588
Diamond Smile – Weiße Zähne oder BETRUG?
wallpaper-1019588
Test Drive Unlimited Solar Crown ist offiziell angekündigt und bietet Open-World im Maßstab 1: 1
wallpaper-1019588
Karma verbessern – 15 Tipps, um mehr Karmapunkte zu sammeln