Kinostarts der Woche

All-is-Lost-©-2013-Constantin,-Universum-Film,-SquareOne,-Richard-Foreman(1)

Veröffentlicht am 7. Januar 2014 | von Marco Rauch

 

Kinostarts der Woche

Ein Mann im Kampf gegen das Meer. Zwei Boxer im Kampf gegen sich selbst. Und eine Prinzessin im Kampf um die Wahre Liebe. Die Filmstarts der Woche.

  • Zwei vom alten Schlag (Komödie, Regie: Peter Segal, 10.01.)

    Zwei vom alten Schlag (Komödie, Regie: Peter Segal, 10.01.)

  • Diana (Biopic, Regie: Oliver Hirschbiegel, 10.01.)

    Diana (Biopic, Regie: Oliver Hirschbiegel, 10.01.)

  • Finsterworld (Episodenfilm, Regie: Frauke Finsterwalder, 10.01.)

    Finsterworld (Episodenfilm, Regie: Frauke Finsterwalder, 10.01.)

  • I Used to Be Darker (Drama, Regie: Matthew Porterfield, 10.01.)

    I Used to Be Darker (Drama, Regie: Matthew Porterfield, 10.01.)

  • Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral (Doku, Regie: Konstantin Faigle, 10.01.)

    Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral (Doku, Regie: Konstantin Faigle, 10.01.)

  • All is Lost (Drama, Regie: J.C. Chandor, 10.01.)

    All is Lost (Drama, Regie: J.C. Chandor, 10.01.)

 

Der Raging Bull Robert De Niro steigt in der Komödie Zwei vom alten Schlag noch mal in den Boxring, diesmal gegen niemand anderen als Sylvester “Rocky” Stallone um endgültig klarzustellen, wer der bessere Boxer der beiden ist. Naomi Watts verkörpert in Oliver Hirschbiegels Biopic Diana die Prinzessin der Herzen und versucht die Wahrheit hinter der tragisch verünglückten Frau zu lüften. Das Drama Finsterworld ist ein Episodenfilm nach einem Drehbuch des Schriftstellers Christian Kracht.

In dem Drama I Used to Be Darker bahnt sich ein familiärer Konflikt an, während es in der satirischen Dokumentation Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral um die Frage geht, ob man lebt, um zu arbeiten, oder arbeitet, um zu leben? Regisseur und Drehbuchautor J.C. Chandor (Der große Crash) schickt in All is Lost Robert Redford alleine hinaus aufs Meer und lässt ihn nicht nur mit dem Meer, sondern auch mit sich selbst hadern.

 

Tags:Kinostarts der Woche

Über den Autor

Kinostarts der Woche

Marco Rauch Aufgabenbereich selbst definiert als: Kinoplatzbesetzer. Findet den Ausspruch „So long and take it easy, because if you start taking things seriously, it is the end of you” (Kerouac) sehr ernst zu nehmend.


wallpaper-1019588
Markus Söder, Bayern, Gottesmutter und Schweinepest
wallpaper-1019588
A Quiet Place (2018)
wallpaper-1019588
Hausmannkost: Huhn, Gerste und Pfifferlinge
wallpaper-1019588
Ray Novacane verbildlichen im Video zu „IDWBLT“ die Missverständnisse der virtuellen Unterhaltungen
wallpaper-1019588
Sneak Preview: Hausmeistereien aus Folge Nr. 32 | Quickie
wallpaper-1019588
Das MS Dockville stellt erste Acts aus dem kommenden Line-Up vor
wallpaper-1019588
Pro Asyl fordert mehr Asyleinwanderer aufzunehmen, noch ein paar Millionen sind locker zu verkraften
wallpaper-1019588
Goblin Slayer bald bei ProSieben MAXX