Kennt ihr eigentlich das Hörbuch "Teufelszahl"?


Heute möchte ich euch mal wieder ein Hörbuch vorstellen, das ich zurzeit höre. In dem Hörbuch, dass im Übrigen von Jörg Kastner geschrieben wurde, geht es um den Jesuiten Paul Kadrell. In seinem Orden wurden zwei Mönche ermordet. Eine weitere Frau und ihre Tochter sind verschwunden.
Paul selbst wird von den Jesuiten gebeten der Polizei zu helfen. Dabei erfährt er einiges über sich selbst, was er so nicht erwartet hatte. Hierbei lernt Paul auch die Polizistin Claudia Bianchi kennen und... naja, lassen wir das!
Der erste Teil der Trilogie hat sich sehr gut, er überzeugt mit Spannung und einer gewissen Leidenschaft des Autors. Die Recherche ist dem Autor sehr gut gelungen, so dass ich mich durchaus auch in die Umgebung des Vatikans hinein versetzt fühle.
Eine weitere Sache, nicht sehr faszinierend finde, ist die Tatsache, wie das Buch durch den Sprecher gelesen wird. Bisher war der Sprecher für mich ein unbekannter. Ich kannte ihn nicht. Der Sprecher ist Erich Räuker. In gewisser Weise könnte man sagen, dass der Sprecher diesem Buch Leben ein haucht. Durch seine Stimme um und die unterschiedlichen Sprechweisen der verschiedenen Protagonisten, gelingt es mir als Zuhörer die Rolle perfekt auseinander zu halten. Durch seine Überlegungen, die Rollen zu sprechen unterstützt er die Charakterzüge der Rolle.

wallpaper-1019588
Panorama auf zwei Bildschirmen
wallpaper-1019588
Oonops Drops – Jazz’n’Beats 2 // free podcast
wallpaper-1019588
Auf ein Wort mit Nikola Richter | mikrotext
wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit