Ken Colyer – Retro-Jazz vom Feinsten

Der britische Jazzmusiker Ken Colyer kam am 18. April 1928 in Norfolk zur Welt.

Er ist einer der Mitbegründer der Oldtime-Jazz und Skiffle-Bewegung im England der 1950er Jahre.

Colyer war Autodidakt und erlernte Gitarre und Trompete in Eigenregie.

Zusammen mit seinem Bruder gründete er die Crane River Jazz Band; ging aber wenig später ins Heimatland des Jazz  – nach New Orleans.

Als er 1953 nach England zurückkam traf er die ebenfalls legendär gewordenen Musiker Monty Sunshine, Chris Barber und Lonnie Donegan, mit denen er als „Ken Colyer´s Jazzmen“ auftrat.

Colyer war jedoch auch immer wieder Mitglied anderer Bands und machte auch vielfältige Schallplattenaufnahmen.

Auch die 1960er und 1970er Jahre durfte  Colyer als aktiver Jazzmusiker erleben.

Während des europäischen Oldtime-Jazz-Revivals etwa ab 1973 wurden seine Schallplatten auf vermehrt in Deutschland zur Kenntnis genommen.

Colyer starb am 08. März 1988 in Frankreich.



wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte