Karamell-Aufstrich

Dieser Post, oder dieses Rezept, geht an alle, die genau so wahnsinnig geduldig sind, wie ich! Und vor allem an alle, die eine tolle Selbstbeherrschung haben und nicht so schnell nervös werden! Jawoll ja! Gleich zu Anfang muss man sich nämlich echt zurückhalten.. und einfach mal äh.. zugucken! Das ist wie ein spannender Film im Kino. Man weiß, es passiert gleich was, oder es kann gleich etwas passieren und man kann fast nicht mehr ruhig sitzen, guckt aber trotdzem noch zu. Oder kommt ihr aus der "Augenzuhalten-Ecke"??!! Neee.. also, bei diesem spannenden "Kochvorgang".. immer schön ZUGUCKEN! Ein echter Thriller!!
Karamell-Aufstrich
Karamell-Aufstrich
Zutaten:
  • 300 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 250 g Butter
  • 5 g Meersalz
  • 200 ml Sahne
Zubereitung:
Zucker und Wasser als erstes in einen Topf geben und stehen lassen, bis der Zucker das Wasser aufgesaugt hat. Erst dann die Herdplatte auf mittlere Hitze stellen und wichtig (!) - nicht umrühren! Nun beginnt der Thriller nämlich, wer nicht zugucken kann, bindet sich am besten die Hände fest, oder tigert, wie ich, ständig die Küchenzeile rauf und runter und sagt sich mantraartig: "Das kann einfach nicht gut gehen" und: "Wer schrubbt mir gleich den angebrannten Kram aus dem Topf?!"
Wenn ihr euch nun also genau so toll geduldet wie ich, dann werdet ihr bald mit leckerem Aufstrich belohnt! Nach einigen Minuten wird das Wasser-Zucker-Gemisch anfangen zu blubbern. Nun müsst ihr stark sein und weiter zugucken. Ihr könnt euch auch ablenken! Ihr bereitet einfach die Gläser vor, wascht sie vielleicht noch mal aus, gründlich abtrocknen, etc... Nach ca. 15 Minuten ist das Wasser verdampft und die Konsistenz ändert sich deutlich. Nun solltet ihr am Rand mit dem Kochlöffel ganz leicht die Schicht lösen, so dass sie weiterhin guten Kontakt zum Topfboden hat. Wenn der Zucker dann karamellisiert, solltet ihr langsam anfangen zu rühren - "Juhuuu!".. rüüüühren.. nach 15 Minuten Selbstbeherrschung wird es euch wie der Himmel vorkommen!! Wenn ihr nun einen flüssigen, nicht all zu dunklen Karamell habt (er darf nicht zu dunkel werden, sonst schmeckt er bitter!), zieht ihr den Topf von der Herdplatte und rührt die Butter in Stücken unter.
Wenn die Butter und das Karamell sich nicht so schön vermischen lassen, könnt ihr einfach die Restwärme der Herdplatte ausnutzen und die Masse erneut erwärmen. Wenn die Butter untergerührt ist und ihr eine schöne, geschmeidige Masse habt, gebt ihr das Meersalz dazu und lasst alles noch mal 2-3 Minuten köcheln, damit sich das Salz schön auflöst. Nun aber bitte unbedingt rühren, sonst brennt es nämlich an!
Die Sahne sollte in einem anderen Topf erwärmt werden, doch nicht kochen. Nun die heiße Sahne zum Karamell geben und alles erneut gut verrühren. Sofort in Schraubdeckelgäser füllen und abkühlen lassen. Das tolle ist, nach Zugabe der Sahne wird alles wieder recht flüssig, aber keine Angst, euer Aufstrich wird wieder schön fest werden. Zum Abfüllen in die Gläser ist das aber total praktisch! :-)
Der Aufstrich sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden, so hält er sich ein paar Wochen. Die Masse wird im Kühlschrank recht fest und sollte daher ca. 10 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank geholt werden. Es sei denn, ihr wollt sie direkt vom Löffel naschen! ;-)

wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [6]
wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler Falle Erfahrungen: So erfolgreich sind sie wirklich
wallpaper-1019588
Neue Wärmeleitpaste Thermaltake TG-30 und TG-30 erschienen
wallpaper-1019588
Review: Yu-Gi-Oh! – Sacred Beasts, Shaddoll Showdown, Speed Duel, Duel Overload