Jurassic Park

Jurassic Park

Ich im "Stierenberg", bevor der Wurstsalat kommt.

Jurassic Park

Blick vom Passwang Richtung Mümliswil.

Gestern zogen wir von Liestal über den Passwang nach Balsthal. Was sich leicht anhört, war heavy. Von der Gehzeit her, 9 Stunden 10 Minuten, war es in Kombination mit der Höhendifferenz die anstrengendste Wanderung meines Grüppleins, das doch seit vielen Jahren besteht. Das Wetter war gut, hätte aber noch besser sein können. Es regnete nicht, aber am Anfang wähnten wir uns in den Tropen, so feucht war die Luft. Und später in der Höhe kam eine brutale Bise auf, so dass wir beim Zmittag auf der Terrasse des Bergrestaurants Stierenberg (Wurstsalat garniert) froren, ja schlotterten. Toll war die Landschaft, die bald nach Wanderstart von agglo-banal auf grandios hügelig und verkalkt wechselte: Jurassic Park, fürwahr. Am Schluss, unten in Balsthal, nahmen wir im Kornhaus-Garten stolz das Schlusstier und spöttelten über ein paar Töfffahrer, die, ihre käferigen Rückenpanzer neben sich, auf der Grossleinwand Fussball gafften. Es gibt Besseres zu tun an einem Samstag

Liestal - Oristal - Lupsingen - Holzenberg - Eschen - Bärsberg - Balsberg - Ramstein - Stierenberg - Ulmet - Vogelberg - Restaurant Ober Passwang - Passwang/Alpenblick - Lourdesgrotte - Ramiswil - Chrüzlimatt - Oberberg - Balsthal - Balsthal Bahnhof. 9.10 h, 1293 Meter aufwärts, 1133 abwärts, 31.4 km.

Jurassic Park

K. legt am Bahnhof Balsthal mal kurz die Beine hoch.


wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Präludium
wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Hitler in Thailand - und Aufruf zur Stimmabgabe
wallpaper-1019588
Comic Review: Gerard Way; Gabriel Bá – The Umbrella Academy Bd. 1 – Weltuntergangs-Suite
wallpaper-1019588
Knalleffekt: Erdogan könnte US-„Nukes“ als „Faustpfand“ verwenden
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Schlußpunkt und Aufbruch