Jon Zeeman - Down On My Luck

Jon Zeeman - Down On My Luck

Wieder ein Gitarrist aus dem weiteren Umfeld der Allman Brothers, der sich hier mit einem eigenen Album zu Wort meldet. Doch Jon Zeemans musikalische Vorlieben auf „Down On My Luck“ gehen deutlich weiter als bloß zum Southern Rock.

Ein unterhaltsames Stück Bluesrock, was der hier als Sänger debütierende Gitarrist hier veröffentlicht hat: Mal grüßt er in Richtung Jimi Hendrix („Hangman‘s Bridge“), mehrfach verneigt er sich gen Texas (nicht bloß beim einzigen Cover, Johnny Winters „I Love Everybody“). Und natürlich kommen auch die Freunde gepflegter Southern-Rock-Atmosphäre nicht zu kurz. Und auch der knochentrockene Chuck Berry-Boogie ist zu hören („Got The Gun“).

Die Stories, die Zeeman in seinen Liedern erzählt reichen vom Sozialkommentar („Money“) über Schwänke aus der Jugend („Got The Gun“) bis hin zu den üblichen Klagen des Bluesman über Frauen und Unglück.

Hier wird das Rad nicht neu erfunden. Aber wenn man „Down On My Luck“ mit anderen aktuellen Bluesrockscheiben aus den USA vergleicht: Der Mann hat mehr Drive und Glaubwürdigkeit für mich als jemand wie Randy Scott. Für lange Autobahnfahrten kann man das Album getrost empfehlen. Nur sollte man den Tacho im Auge behalten dabei. Sonst wird‘s eine teure Reise.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte