Joachim Heider alias “Alfie Khan”

Der deutsche Musikproduzent und Komponist Joachim Heider wurde am 02. Juli 1944 in Bad Landeck geboren.

Seine musikalische Karriere begann 1958 als Pianist bei der Gruppe “The Bellboys”; die er nach einiger Zeit verliess, um sich dem Komponieren und dem Klavierspiel zu widmen.

1965 kam der erste große Schallplattenerfolg. “Alle Wünsche kann man nicht erfüllen” gesungen von Michael Holm wurde zum Charthit.

Später entdeckte Heider “die Stimme der 1970er Jahre” Marianne Rosenberg sowie den Sänger Christian Anders (“Es fährt ein Zug nach nirgendwo”).

Heider arbeitete aber auch mit Größen wie Udo Jürgens, Freddy Quinn oder Roland Kaiser zusammen.

Mit Michael Holm ergab sich immer wieder eine Teamarbeit, auch als Komponisten-, bzw. Produzentengespann.

In diesen Jahren besangen die beiden auch unter Pseudonymen wie “Daisy Clan” oder “The Hippies” Schallplatten.

Heider solo nannte sich eine zeitlang auch “Alfie Khan”, veröffentlichte unter diesem Namen auch Gesangstitel und spielte auch als “Alfie Khan Sound Orchestra” Alben mit Instrumentalmusik ein.

1980 konnte Heider die deutsche Version von “Another Brick in the Wall” von Pink Floyd herausbringen. Der Titel, der “Stein um Stein” hiess wurde von der Band “Vierzehn” interpretiert, war jedoch kein Erfolg.

2009 produzierte der Musiker mit der Sängerin Su Kramer einige Neuaufnahmen früherer Erfolge wie “Hier ist das Leben”.



wallpaper-1019588
Spiele-Review: NEO: The World Ends With You [Nintendo Switch]
wallpaper-1019588
Fairy Tail-Autor gibt Ratschläge zum Zeichnen von Brüsten
wallpaper-1019588
Musik-App Walk Band als Garage Band Alternative
wallpaper-1019588
10 Herbstblumen, die jeder unbedingt haben muss