Kennen Sie Frank Loesser?

….vielleicht kennen Sie ihn nicht dem Namen nach – aber seine Melodien, die kennt fast jeder.

Frank Loesser kam am 29. Juni 1910 in einer deutschstämmigen New Yorker Familie zur Welt.

Zunächst betätigte sich Loesser journalistisch, schrieb aber schon ab Mitte der 1930er Jahre Musicals und Revuen, arbeitete auch als Songschreiber für das Radio.

Seinen ersten großen Erfolg hatte er 1942; in den Folgejahren gingen seine Melodien um die Welt – nicht zuletzt durch die Musicalerfolge “Guys and Dolls” oder “Hans Christian Andersen” (verfilmt mit Danny Kaye).

Einige seiner bekanntesten Hits sind “The Boys in the back room”, “On a slow boat to China” oder “Baby, It´s cold outside”, für den Loesser 1950 den Oscar erhielt.

Loesser´s Melodien regten auch bekannte Jazzmusiker zu eigenen Versionen an, so u.a. Charlie Parker und John Coltrane.

1962 verlieh man dem Künstler den Pulitzer-Preis für sein Stück “How To Succeed in Business Without Really Trying”.

Loesser´s Melodien sind fester Bestandteil des sog. “American Songbooks”.

Er starb am 26. Juli 1969 im Alter von 59 Jahren.



wallpaper-1019588
[Comic] Seven to Eternity [1]
wallpaper-1019588
#1161 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #36
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Was ist in der Literatur tabu?
wallpaper-1019588
Die besten Schreibtischaufsätze