J.J. Voskuil - Das Büro: Direktor Beerta

J.J. Voskuil - Das Büro: Direktor Beerta

Voskuil, J.J.

Das Büro

Direktor Beerta
Roman

2012. 848 S.: HalbleinenC.H.BECK ISBN 978-3-406-63733-9Auch als E-Book lieferbar.Von J.J. Voskuil. Aus dem Niederländischen von Gerd BusseErschienen: 16.07.2012, sofort lieferbar! 
Hier könnt ihr auf der Seite des C.H. Beck - Verlages das Buch erwerben und anschauen 
BuchinfoAls Maarten Koning eine Stelle als wissenschaftlicher Beamter in einem volkskundlichen Büro antritt, ändert sich sein Leben schlagartig. Von nun an beschäftigt er sich mit Wichtelmännchen – und mit den lieben Kollegen. Der graue Büroalltag wird aufgelockert durch ergebnislose Sitzungen, nutzlose Dienstreisen und feuchtfröhliche Kongresse. Und bei alledem versteht es Direktor Beerta meisterhaft, immer neue Projekte und Stellen zu schaffen...(Quelle: http://www.chbeck.de/Voskuil_J-Buero/productview.aspx?product=10250093&toc=3223)
VitaJ. J. (Han) Voskuil, 1926–2008, war von 1957 bis 1987 als Beamter an einem volkskundlichen Institut in Amsterdam beschäftigt. Er debütierte 1963 mit einem Roman, doch seinen Durchbruch als Schriftsteller erlebte er erst mit dem Mega-Roman „Het Bureau“, der in den Jahren 1996 bis 2000 in sieben Bänden (mit zusammen rund 5.000 Seiten) erschien. Weitere Romane folgten. Am 1. Mai 2008, dem Tag der Arbeit, schied J. J. Voskuil nach schwerer Krankheit freiwillig aus dem Leben.
(Stand: Mai 2012)  
Meine MeinungJa da hab ich es doch geschafft das Buch bis zum Ende zu lesen. Eigentlich war es nicht so schwer, aber das Buch war anspruchsvoller als die bisherige Lektüre ;-) . Man kann, nein man darf dieses Buch nicht in einem Flutsch durchlesen, dazu ist es nicht gemacht.Und damit meine ich nicht die Seitenzahl. Die finde ich mit über 800 Seiten gar nicht so erschreckend.Man braucht hier schon mehr Zeit und Konzentration für das Buch. Hier werden an dem Leser Ansprüche gestellt. Es trocken ohne Bilder. Eher sachlich gehalten. Aber, und nun kommts, der Autor hat einen tollen Schreibstil, der dir den Büroalltag näher bringt. Man wird mit Maarten, dem Hauptprotagonisten, in eine etwas skurile Bürowelt hineingezogen. Ein Wechsel zwischen Macht, Intrigen und Büroalltag wird dir hier fein säuberlich gemalt. Der Autor hat hier schon einen sher seltsamen Humor. Aber wirklich lesenswert.Exentrisch würde ich den ein oder anderen Charakter in diesem Buch schon beschreiben. Auch wenn mir niemand richtig nahe kommt, muss ich doch sagen, das es viele tolle lesenswerte Episoden gab, die einem Charakter leben eingehaucht haben. Du nimmst Teil bei einem etwas sonderbareb Alltag, wo es doch im Grunde nur ums Überleben und Leben geht. Man will nichts anderes, als die Nase über Wasser halten. Der Schreibstil ist, wie schon erwähnt, eher erzählerisch. Das beherrscht der Autor sehr gut, auch wenn es in diesem Buch doch auch langatmige Stellen gab, wo man den Mut haben musste zu lesen und nicht einfach weiterzublättern. Für mich immer die Zeit, einen Tee zu machen, um nicht aufzugeben. Wenn ihr versteht, was ich meine. Ansonsten kann man ihn sehr gut folgen. Auch die Dialoge haben hier seinen eigenen Stil, an den man sich gerne gewöhnt. So wechselt sich dann doch das Langatmige mit etwas Lustigen.
Im Großen und ganzen ist es ein sehr anstrengendes aber lesenswertes Buch für Leute, die anspruchsvolle Bücher lieben. Und tara, soweit ich das sagen kann, wird es hier noch weitere sechs Bücher geben, auf die man sich freuen darf.
Und wie immer verzichte ich hier auf eine Zusammenfassung. Entdeckt das Buch für euch.
Ich Danke Blogg dein Buch

 

wallpaper-1019588
Rosa für alle!
wallpaper-1019588
Biber-Bettwäsche Test 2021: Vergleich der besten Biberbettwäschen
wallpaper-1019588
[Comic] Teenage Mutant Ninja Turtles: The IDW Collection [1]
wallpaper-1019588
Give-Aways als Marketingmaßnahme für Existenzgründer