Jennifer Castle: Der Anfang von Danach

Jennifer Castle: Der Anfang von Danach
Von einem Moment zum anderen ist das Leben der 16jährigen Laurel in ein Davor und ein Danach unterteilt. Es ist der Moment als die Polizei vor der Haustür steht und ihr mitteilt, dass ihre Eltern und ihr kleiner Bruder soeben bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind. Gefahren wurde das Auto von ihrem Nachbarn, der schwerverletzt überlebt hat und im Koma liegt, während seine Ehefrau ebenfalls verstorben ist. Zurück bleiben David, der 17jährige rebellische Sohn der Nachbarn und Laurel, die nun eine Waise ist. Geändert hat sich nicht nur das unmittelbare Leben, sondern auch, wie ihr Umfeld mit ihnen umgeht. David entscheidet sich für die Flucht und verlässt ihre Heimatstadt für unbestimmte Zeit. Laurel versucht gemeinsam mit ihrer Großmutter und besten Freundin eine Fassade ihres alten Lebens aufrecht zu erhalten, die Schule zu besuchen und sich auf ihre College-Bewerbungen vorzubereiten. Aber die Erinnerung und die Trauer holen Laurel immer wieder ein und dazu noch die Zweifel, ob sie nun auch alleine glücklich sein darf.
"Der Anfang von Danach" von Autorin Jennifer Castle ist ein Buch das sich mit dem Thema Trauer und den Schuldgefühlen der Überlebenden auseinandersetzt. Im Mittelpunkt der Ereignisse stehen zwei Jugendliche, die 16jährige Laurel und der 17jährige David, die sehr unterschiedlich mit ihrer Trauer umgehen. David setzt sich nie wirklich damit auseinander und wählt stattdessen die Flucht. Laurel hängt sich dagegen an alte Erinnerungen und hat Angst vor der Veränderung. Beide Figuren müssen sich auf ihre Art und Weise mit der neuen Situation auseinandersetzen und einen Weg für sich finden, wie auch die Zukunft lebenswert ist. Es darf nicht für immer so sein, dass das Davor für das Gute in ihrem Leben und das Danach für das Schlechte steht, sondern das Danach muss zum Beginn eines neuen Lebensabschnittes werden.


"Der Anfang von Danach" kommt nicht mit großen Szenen daher, sondern es sind die kleinen Momente aus dem Alltag von Laurel die es lesenswert machen. Laurel ist hier die Erzählerin und aus ihrer Perspektive erfährt der Leser was in den 1,5 Jahren nach dem Unfall geschieht. Beim Lesen kommt einem unweigerlich der Gedanke, wie schnell man in eine Situation ähnlich der von Laurel geraten kann und das ein einziger Augenblick die ganze Zukunft verändern kann. Ich konnte daher sehr gut mit Laurel mitfühlen und auch ihre "was-wäre-wenn" Gedankenspiele gut nachvollziehen. Die Geschichte regt zum Nachdenken an und konfrontiert den Leser mit der Frage wie er selber in einer ähnlichen Lage reagieren würde.


Der Schreibstil von Jennifer Castle ist dabei sehr unauffällig und fast schon nüchtern, was ich jedoch zur Situation der Figuren passend fand. Die Figuren haben mir sehr gut gefallen, auch wenn man nur über Laurels Gefühle mehr erfährt. An einigen Stellen hätte ich mir gewünscht auch zu erfahren, was in Davids Kopf vor sich geht und vielleicht ein Kapitel aus seiner Perspektive zu erfahren.
Insgesamt gesehen ist die Geschichte natürlich sehr traurig, aber sie gibt auch ein wenig Hoffnung.
Empfehlen kann ich "Der Anfang von Danach" daher insbesondere an Leser ab ca. 14 Jahren, die sich mit dem Thema Trauer und Verlust beschäftigen wollen und generell Jugendbücher mögen, die über eine reine Liebesgeschichte hinaus gehen.
So habe ich bewertet:
Jennifer Castle: Der Anfang von DanachHier kann man das Buch kaufen: Jennifer Castle: Der Anfang von Danach
Weitere Informationen zum Buch und zur Autorin finden sich auf der Homepage des Carlsen Verlages.


wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
"Mid90s" [USA 2018]
wallpaper-1019588
AUFGEDECKT! ▷ OrthoPlus Erfahrungen von Kunden zeigen …
wallpaper-1019588
Agroturismo Fincahotel Son Pou
wallpaper-1019588
Star Wars Jedi: Fallen Order im Test – Ein Nerd wird zum Jedi
wallpaper-1019588
Khruangbin und Leon Bridges veröffentlicht Kollabo-EP im Februar 2020