Israel Loves Iran: Das Schweigen der Belämmerten

Seit Ronny Edrys Aktion ‘Israel Loves Iran’ ist es merkwürdig still geworden bei den bisherigen Hetzern und Kriegstreibern. Seit Anbeginn der Friedenskampagne wurde nicht eine einzige Drohung mehr gegen den Iran veröffentlicht. Sämtliche Politiker, die bisher so forsch aufgetreten waren, üben seither völlige Zurückhaltung. Selbst BlauGeld hält endlich mal die Klappe.

Das Schweigen der BelämmertenNaja, nicht ganz – derzeit versuchen sie es mit: „Wir sind die besseren Piraten,“ aber egal. Kein Statement von Obama, keines von Netanjahu und auch keines von Ahmadinedschad. Als gäbe es gerade nichts zu tun, stehen alle peinlich berührt herum und schweigen. Dies hat einen einfachen Grund. Bisher hatten sich die Herren der Welt stets als Stellvertreter ihrer Bevölkerung geäußert. Wenn Obama etwas sagt, dann tut er dies, zumindest der Form nach, für alle Amerikaner auf der Welt. Wenn Netanjahu etwas zum Besten gibt, dann im Namen aller Israelis, möglicherweise sogar im Namen des gesamten Weltjudentums. Und jetzt erklären SEINE Juden den Iranern nicht den Krieg, sondern ihre Liebe.

Die unsichtbaren Kleider des Königs sind aufgeflogen, der Schwindel liegt offen da. Jeder sieht nun, was Netanjahu in Wahrheit ist, nämlich ein bösartiger, verbitterter und rücksichtsloser alter Mann, der nicht weiß, was er tut. Sein eigenes Volk hat ihn innerlich aus seinen Diensten entlassen und agiert mit zunehmendem Erfolg über seinen Kopf hinweg mit seinem Lieblingsfeind. Die Situation ist noch viel brenzliger, als die Offiziellen jemals zugäben. Denn dies ist der Stoff, aus dem Revolutionen gemacht sind, friedliche Revolutionen. Jene Revolutionen, die man nicht so einfach mit rücksichtsloser Gewalt niederschlagen kann, weil einfach niemand auf dem Schlachtfeld erscheint. Ronny Edrys Facebookaktion ist ein einziger Alptraum für unsere Politiker, denn er zeigt den Menschen dieser Welt einen Weg auf, sich von ihrer Unterdrückung zu befreien. Das ist der Grund, aus dem plötzlich all die sonstigen Berufsplärrer in Deckung gegangen sind in der ebenso ängstlichen als auch verzweifelten Hoffnung, dass wir es nicht merken, welch mächtiges Werkzeug wir da entdeckt haben.

Ein Riesenglück für Obama, dass er sich bisher bemüht gezeigt hat, die Kriegstreibereien seines wadenbeißerischen Kollegen aus Nahost auszubremsen. Im Moment zählt nur eins. Totschweigen, vertuschen, bedeckt halten. Das Volk darf alles, nur nicht aufwachen. Die Mainstram- Presse ist bereits entsprechend instruiert, schweigt sich ebenfalls aus. In keinem einzigen Nachrichtenmagazin, in keiner einzigen Fernsehanstalt ist seither wieder von Krieg die Rede gewesen. Stattdessen berichten die ganzen Blätter und Sender auf einmal über Ostermärsche und Friedensinitiativen nebst deren Forderung: „Sofortiger Abzug aus Afghanistan, Kriegsdrohungen gegen Iran und Syrien beenden, Waffenexporte stoppen!“ Inzwischen zweifelt auch der US- Kongress die Effektivität eines Angriffes auf den Iran, nicht zuletzt, weil seine Atomanlagen einerseits weit verstreut liegen, andererseits in spätestens drei Jahren wieder aufgebaut wären. So titelte zuletzt die ‘Zeit’. Offenbar herrscht gerade allenthalben zunehmend Stimmung für’s dagegensein.


wallpaper-1019588
Wilfried Schwetz — Brasilia und Oscar Niemeyer
wallpaper-1019588
Hiro Mashima sendet Nachricht an seine Fans
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Tag der Astronomie – der amerikanische National Astronomy Day 2018
wallpaper-1019588
Hypothalamus aktivieren
wallpaper-1019588
Mit Verwunderung nehmen wir zur Kenntnis ... [01/19]
wallpaper-1019588
Blätterteig-Dreiecke für Partys
wallpaper-1019588
Weißkohl-Kartoffelauflauf