Iran weist Einladung der Berlinale an Jafar Panahi zurück

Iran weist Einladung der Berlinale an Jafar Panahi zurückJulias Blog: Das iranische Kulturministerium hat dem Filmfestival von Berlin mitgeteilt, dass die Organisatoren anstelle des kürzlich zu sechs Jahren Haft verurteilten iranischen Filmemachers Jafar Panahi andere iranische Filmemacher in ihre Jury berufen können.

Die Abteilung für Film und Audiovision im Kulturministerium teilt mit, die iranische Botschaft in Deutschland habe eine Kopie der Einladung Dieter Kosslicks an das Außenministerium geschickt, die dann ordnungsgemäß an das Kulturministerium weitergeleitet worden sei.

Dieter Kosslick, Direktor des Internationalen Filmfestivals von Berlin, hatte Jafar Panahi als Jurymitglied zur 61. Berlinale eingeladen.

Das Ministerium erklärte in Reaktion auf die Einladung, vor dem Hintergrund des juristischen Prozesses gegen Panahi werde dieser nicht in der Jury sitzen können. Das Ministerium schlug den Organisatoren des Festivals eine Reihe von Filmemachern vor, die in die Jury der Veranstaltung im Februar berufen werden könnten, darunter Kiarostami, Jozani, Hatamikia u.a.

Jafar Panahi war im Verlauf der Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl Mahmoud Ahmadinejads verhaftet und im Mai gegen Kaution freigelassen worden. Vor Kurzem wurde er zu sechs Jahren Haft und einem 20jährigen Dreh- und Auslandsreiseverbot verurteilt.

kompletten Artikel lesen


wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Was bringt die Zukunft? – „SEO gibt es noch in 100 Jahren!“
wallpaper-1019588
Skitour: Grenzgang am Kammerlinghorn
wallpaper-1019588
Tollwütige Kleinstadtinvasion der fehlinterpretierten Freiheitsbewegung
wallpaper-1019588
X-MAS KALENDER Türchen 10: Funky4Kids
wallpaper-1019588
Linzer-Streifen
wallpaper-1019588
Schön leer war das Land
wallpaper-1019588
Microsoft Solitaire Collection – Wer kennt es nicht vom Windows Rechner?