Interview mit Bruno Osuch

Interview mit Bruno OsuchErinnert sich noch wer an den “Skandal” um Bruno Osuch, über den in der Zeit des Pro-Reli-Kampfes ein erstaunliches Dokument aufgetaucht sein soll, dass bewiesen sollte, dass dieser Angehöriger der (ostdeutschen) Staatssicherheit war? Im alten Bloghaus habe ich darüber mehrfach berichtet, das letzte mal am 15. Januar 2010. (Siehe Links am Ende des Artikels)

Über all diese Vorgänge hat sich Osuch nun, mehr als ein Jahr nach der Schlammschlacht, in der Jungen Welt zu Wort gemeldet:

Die Vorwürfe, die gegen mich geäußert wurden, waren entsprechend massiv. Das ging schon in Richtung Landesverrat. Das war letztendlich auch der Punkt, den das Gericht der Birthler-Behörde um die Ohren gehauen hat, weil so massive Vorwürfe belegbar sein müssen. Im politischen Raum genügt aber die formaljuristische Freisprechung von solchen Vorwürfen nicht. Die Leute können immer noch sagen: »Na ja, vor Gericht hat sich das nicht bestätigt, aber eine politisch-moralische Freisprechung war das nicht.« Gerade das Wort »Stasi« löst eine ganz schlimme Assoziationskette aus. Da bleibt so gut wie immer etwas haften.

Er erklärt in dem Interview, weshalb es ihm (und dem HVD Berlin) nicht genügte, “nur” vom Gericht seine Unschuld bestätigt zu bekommen. Sondern weshalb er darauf drängte, daneben eine unabhängige Kommission mit der Prüfung zu beauftragen.

Welche Lehren haben Sie für sich aus dieser Auseinandersetzung gezogen?

An erster Stelle muß ich sagen, daß ich zum ersten Mal in meinem Leben deutlich das gespürt habe, was ich bisher immer anderen habe zuteil werden lassen – nämlich Solidarität. Vorher war ich solidarisch mit den Völkern von Vietnam und Chile, bis hin zu Berufsverbotsopfern in der BRD. Jetzt hat es mich zum ersten Mal selbst kalt erwischt und ich habe persönlich erlebt, wie wichtig es ist, Solidarität zu erfahren. Zweitens war ich sehr froh über die Gelassenheit der progressiven Berlinerinnen und Berliner. Drittens muß ich sagen, daß ich selbst dadurch gelassener geworden bin. Man muß eben mit allem rechnen von konservativer Seite.

Ich denke, dass dieses Thema nun endgültig abgeschlossen sein sollte. 

Nic

Die Zufälle der Birthler-Behörde
Wo ist der HvD?
Da ist der HvD!
Osuch und die Berliner Morgenpost
die langfristigen Nachwehen von Pro-Reli
Bruno Osuch hat nun auch im letzten Verfahren gewonnen


wallpaper-1019588
Netflix sichert sich Sword Art Online II
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Canon Zoemini C Gewinnspiel Blogger Adventkalender
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 9
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Hack-Auflauf
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 9. Türchen