Intersolar 2013: AKASOL präsentierte den stärksten Zwischenspeicher Deutschlands

Innerhalb der nächsten Jahre sollen die Strompreise noch weiter steigen, sagen Experten voraus. Immobilienbesitzer im privaten, gewerblichen und industriellen Sektor sind deshalb immer häufiger bestrebt, den Großteil des Stromverbrauchs unabhängig, beispielsweise durch Photovoltaikanlagen, selbst zu erzeugen, um die Energiekosten zu reduzieren. Doch auch große Energieversorger haben den Trend hin zu dezentralen Speicherlösungen erkannt. AKASOL, ein Unternehmen aus Darmstadt, präsentiert deshalb auf der Intersolar 2013 Batteriesysteme, die dank “Made in Germany-Siegel” besonders in puncto Zuverlässigkeit und Effizienz hervorstechen.

Akasol neeoQube Stromspeicher
Foto: Akasol/HLC

Das Motto, das AKASOL auf der diesjährigen Intersolar vorgab, könnte nicht eindeutiger sein: “Dieser Speicher macht Sie reicher”. Damit ist ultra-kompakte Lithium-Ionen-Batterie-Lösung mit dem Namen “neeoQube” gemeint. Mit seinen geringen Ausmaßen ist die 5,5-kWh-Batterie, die kompakteste – und mit gleichzeitigem Wirkungsgrad von 98 Prozent – die effizienteste auf dem Markt. Zusätzlich garantieren die Darmstädter eine Lebensdauer, die drei- bis fünf Mal so lang ist, wie bei vergleichbaren Batterien. Besonders erwähnenswert dabei: Der neeoQube ist dank der einer gesetzlichen Regelungen, die am 01. Mai 2013 in Kraft trat, von KfW und Bundesumweltministerium förderfähig. Da diese Förderungen jedoch schnell erschöpft sind, lohnt sich eine schnelle Entscheidung gleich doppelt: zum einen durch die erwähnten attraktiven Förderungsprogramme und zum anderen durch die derzeitige Einspeisevergütung von Strom, der nicht selbst genutzt wird. Da diese pro Monat um 1,8 Prozent sinkt, ist eine schnelle Entscheidung bares Geld wert.

Hochwertiges Design mit maximaler Flexibilität

Der neeoQube ist nicht nur eine Batterie – dank SMA-Kompatibilität, kann der “Würfel” nicht nur in das heimische Netzwerk eingebunden und darüber gesteuert werden, sondern liegt auch im Bereich Design ganz weit vor der Konkurrenz. Von der Form bis hin zur designtechnischen Umsetzung macht der neeoQube nicht nur im Keller, sondern auch als edles Design-Element im Wohnzimmer eine gute Figur – und senkt gleichzeitig die Energiekosten für Eigenheimbesitzer.

Soll die Stromerzeugung nicht für die eigenen vier Wände, sondern gleich für große industrielle oder gewerbliche Anlagen reichen, bietet AKASOL weitere Speichlösungen an, die exakt auf große Strombedürfnisse zugeschnitten sind: das neeoRack und das neeoSystem – beide ausgezeichnet mit dem “Smart Energy Award 2013″ – konzentrieren sich auf große Energieverbraucher, die eine skalierbare Lösung auf Lithium-Ionen-Basis suchen. neeoMega ist ein weiteres Speichersystem aus dem Hause AKASOL mit Fokus auf den Megawatt-Bereich. Schnell transportiert, umgesetzt und in Betrieb genommen, ist neeoMega eine willkommene Alternative zu den sogenannten “Stromautobahnen” und in den Punkten Intelligenz und Flexibilität mehr als überlegen.

Die Speicherlösungen, die AKASOL auf der Intersolar 2013 präsentierte, sind vor allem innovativ und mit Weitblick konzipiert. So könnte die Energieerzeugung und der Energieverbrauch der Zukunft aussehen.


wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Kündigung wegen Abwerbung von Arbeitskollegen – wann rechtmäßig?
wallpaper-1019588
Neues Buch: Gute Impfung - Schlechte Impfung
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Politik bedeutet heute Glauben, also ist der neue Ablasshandel legitim
wallpaper-1019588
Puten-Brokkoli-Salat
wallpaper-1019588
SlowCooker Zwiebelfleisch
wallpaper-1019588
Weißwein-Rahm-Nudeltopf