Internationaler Tag des Kusses – International Kissing Day

Ah, solch kuriose Feiertage wie diesen am heutigen 6. Juli begangenen, machen das Leben doch lebenswert!!! Denn heute wird der International Kissing Day bzw. World Kissing Day gefeiert. Hurra für den Internationalen Tag des Kusses. :-)

Kuriose Feiertage - 06. Juli: International Kissing Day (c) 2012 Sven Giese

Wer hat den International Kissing Day erfunden?

Erfunden wurde dieser Tag des Küssens eigentlich im Vereinigten Königreich, wo er zunächst unter dem Namen National Kissing Day firmierte. Zwar konnte ich diesbezüglich weder etwas über den genauen Grund für die Wahl dieses Datums noch das genaue Jahr seiner Einführung herausfinden, verweise an dieser Stelle aber gerne auf den lieben Kollegen Timo Lokoschat, der in seinem Buch Es wird eng im Kalender diesbezüglich die 1980er Jahre anführt (siehe dort S. 110).

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feiertagen ist dies zumindest schon mal ein Minimum an Hintergrundinformationen, die ich hier natürlich gerne aufnehme. Wie aber wurde aus dem lokalen Ehrentag des Küssen ein weltweiter Feiertag?

Ein Kuss von Großbritannien hinaus in die Welt

Obwohl sich hier nicht genau sagen lässt, wann und von wem genau diese weltweite Adaption durchgeführt wurde, lässt sich mit Sicherheit aber sagen, dass der International Kissing Day in ziemlichen vielen Ländern dieser Welt gefeiert wird.

Aber egal, ob Großbritannien oder Welt, die dahinter stehende Idee bzw. Intention ist auf jeden Fall gleich geblieben: Es geht um die pure Freude am Kuss um des Küssen willens, also als Ausdruck bzw. Erfahrung von Zuneigung, Intimität und Nähe (alternative kuriose Feiertage: der Tag des Orgasmus am 9. Mai oder der Weltknuddeltag – National Hugging Day am 21. Januar oder der Tag des Kuschelns – Cuddle Up Day am 6. Januar).

Natürlich kommt einem hier sofort der inhaltlich ähnlich gelagerte Valentine’s Day in denn Sinn, gegenüber diesem hat der Internationale Tag des Kusses allerdings einen entscheidenden Vorteil: Dieser Feiertag ist noch nicht völlig durch die Kommerzialisierung entwertet bzw. für einen Kuss braucht man eben auch keine Karte, Pralinen oder einen Blumenstrauß.

Wer darauf aber steht, dem/der stehen ja noch eine ganze Reihe weiterer kurioser Feiertage mit mehr oder weniger romantischem Bezug zur Verfügung. Neben dem zuvor genannten Valentinstag am 14. Februar hätten wir hier auch noch dessen japanische Variante, den White Day (14. Februar), den Rosentag – Tag der Rose (7. Februar) oder den Pepero Day (11. November) in Südkorea im Angebot.

Zehn Fakten über das Küssen zum  Internationalen Tag des Kusses

Ich habe lange überlegt, was ich anlässlich des International Kissing Day im vorliegenden Artikel präsentieren könnte und mich schließlich dazu entschieden, ein paar Fakten über das Küssen zu sammeln:

  1. Die erste schriftliche Erwähnung des Küssens ist ca. 3500 Jahre alt und findet sich in den indischen Veden (in Sanskrit)
  2. Ein leidenschaftlicher Kuss erweitert die Pupillen. Deshalb schließen die meisten Menschen wohl auch die Augen während eines Kusses.
  3. Zwei Drittel der Menschheit neigen ihren Kopf während eines Kusses nach rechts. Und dies vollkommen unabhängig davon, ob man Rechts- oder Linkshänder ist.
  4. Männer präferieren einen Zungenkuss eher als Frauen, was damit zusammenhängt, dass das im männlichen Speichel freigesetzte Testosteron dabei hilft, die weibliche Libido zu steigern.
  5. Tatsächlich ist das Küssen kein Spezifikum der Gattung Mensch, sondern auch Menschenaffen pressen zum Ausdruck von Freude oder Zuneigung ihre Lippen aufeinander.
  6. Viele Menschen erinnern sich an mehr Details bei ihrem ersten Kuss als an die ersten sexuellen Erfahrungen.
  7. Aus biochemischer Perspektive funktioniert ein Kuss wie eine körpereigene Droge. Denn beim Küssen wird jede Menge Dopamin freigesetzt, also derjenige Neurotransmitter, der auch durch Drogen wie z. B. Kokain stimuliert wird.
  8. Mit Blick auf die Biochemie kann so ein Kuss aber noch viel mehr, denn er setzt gleichzeitig das Glückshormon Endorphin frei und hemmt die Produktion des Stresshormons Kortisol. Insofern lässt sich festhalten: Küssen ist gesund und was kann man sich besseres vorstellen als zum Stressabbau ein bisschen zu knutschen. 😉
  9. Die menschlichen Lippen sind von einem Netzwerk unzähliger Nervenzellen überzogen und schon eine leichte Berührung reicht aus, um das Gehirn mit einer ganzen Reihe positiver Signale zu versorgen, die dazu anregen – zumindest unter den richtigen Bedingungen – den Kuss fortzusetzen. Der Hauch eines Kusses reicht (…)
  10. Der Weltrekord für den längsten Kuss wird von dem thailändischen Ehepaar Ekkachai and Laksana Tiranarat gehalten, die es am 13. Februar 2011 schafften, sich 46 Stunden und 24 Minuten zu küssen. Wow.

In diesem Sinne: HAPPY INTERNATIONAL KISSING DAY!!! :)

Weitere Informationen zum Internationalen Tag des Kusses


wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro
wallpaper-1019588
Tomaten selbst anbauen – 10 Tipps für die erfolgreiche Tomatenzucht
wallpaper-1019588
Reminder: ProSieben MAXX zeigt ,,Arpeggio of Blue Steel: Ars Nova DC“
wallpaper-1019588
Hilfe, ich habe Mundgeruch!