Indisch angehauchte Ampelpfanne

Der Name ist Programm: das Gericht macht farblich gut was her!

Zutaten (2 gute Esser):

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 200 g Zuckerschoten (ökologische Puristen mögen mir diese Gemüsewahl im Winter verzeihen)
  • 1 Tasse Basmatireis
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Tomatenmark
  • 1 halber Becher Sauerrahm
  • Öl
  • Salz, Curry, Kurkuma, edelsüßer Paprika, gemahlener Chili

Und so wirds eine leckere Mahlzeit:

Die Zwiebel hacken und in etwas Öl andünsten. Den Reis waschen und unter viel Rühren mit den Zwiebeln etwas anschwitzen. Mit etwa der eineinhalbfachen Menge Wasser ablöschen und Salz zugeben. Platte auf kleine Stufe zurückschalten und ausquellen lassen.

Das Hähnchenfleich in schmale Streifen bzw. Scheiben quer zur Faserrichtung schneiden. Den Knoblauchzehen in ganz feine Scheibchen hobeln. Paprika und Zuckerschoten mudgerecht zuschneiden.

In einer Pfanne etwas Öl richtig heiß werden lassen. Hähnchenfleisch kurz und kräftig anbraten, bis es leicht angebräunt, aber noch schön saftig ist. Aus der Pfanne heraus nehmen. Im verbliebenen Öl die Knoblauchzehen kurz schwenken, dann das Gemüse dazu und ein wenig in der heißen Pfanne rührbraten. Dann ein wenig Wasser dazu und mit geschlossenem Deckel kurz dünsten – je kürzer, desto knackiger bleibt das Gemüse. Bei gewünschtem Gargrad den Sud mit etwas Tomatenmark und dem Sauerrahm binden. Mit den Gewürzen abschmecken, behutsam mit dem Chili umgehen!

Das Fleisch wieder dazu geben, alles gut umrühren und Reis und Gemüsehühnchen zusammen servieren.



wallpaper-1019588
[Comic] Justice League von Scott Snyder [1]
wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks