In Madrid gedrehte Filme

Madrid besitzt ein paar ideale Locations für Filme und wurde bei verschiedenen Anlässen für Hollywood-Produktionen genutzt, die um die ganze Welt gingen. Damit ihr euch jede Ecke und jeden Ort anschauen könnt, die ihr vielleicht im Kino gesehn habt ohne euch dessen bewusst zu sein und die von Filmstars betreten wurden, erzählen wir hier etwas über die in der Stadt gedrehten Filme.

madrid-gedrehte-filme

Wenn man die Puerta de Alcalá (Alcalá Tor) durchschreitet, dann kann man sich kaum vorstellen dass dort einige Szenen des Filmes Spartacus von Stanley Kubrick gedreht wurden, der im Jahre 1960 produziert wurde mit Kirk Douglas, Lawrence Olivier, John Gavin, Jean Simmons und Tony Curtis in den Hauptrollen. Der Film behandelt die Geschichte eines aufständischen und humanistischen Sklaven, der von dem gutaussehenden und kräftigen Douglas interpretiert wird. Der Film gewann vier Oscars und wurde über lange Zeit in den Kinos gezeigt.

Doctor Zhivago war eine Kinoadaption des gleichnamigen Romans von Boris Pasternak aus dem Jahre 1965. Regie führte David Lean und in den Hauptrollen waren Omar Sharif, Julie Christie und Geraldine Chaplin. Er wurde hauptsächlich in Madrid gedreht, auch wenn er in Moskau spielt. Die Szenen, die angeblich in Moskau spielen, wurden in der Straβe Silvano aufgenommen, nahe dem Friedhof von Canillas, der damals ein Brachland war. Hier wurden rund 20 Tausend Quadratmeter Szenographie konstruiert, welche die russische Hauptstadt nachbildeten mit Straβenbahn-Schienen, die von der „Empresa Municipal de Transportes“ zur Verfügung gestellt wurden. Die Station Delicias war ein weiterer Ort der Dreharbeiten. Es gibt eine interessante Geschichte die vor dem Dreh einer Szene vor Ort spricht, in der die Bolschewisten durch die Straβen von Madrid marschieren und die Internationale singen. Viele Menschen, die nicht wussten dass hier ein Film gedreht wurde, dachten Franco sei gestürzt worden und liefen auf die Straβen um zu feiern. Der General sendete daraufhin die Geheimpolizei, um die Dreharbeiten zu überwachen. Der Philosoph Slavoj Zizek spricht von diesem unterhaltsamen, politischen Fehler in seinem Buch Did Somebody Say Totalitarianism? Der Film wurde ein groβer Erfolg und wurde über viele Jahre in den Kinos gezeigt.

Der Untergang des Römischen Reiches (1964) ist eine weitere, groβe Hollywood-Produktion, die epische Elemente aufnimmt und diese mit einer Romanze verschmelzen lässt. In dem Film spielten Sophia Loren, Stephen Boyd und Alec Guinness und auch er wurde in Madrid gedreht.

55 Tage in Peking wurde auch in Madrid gedreht und man engagierte mehr als 500 spanische Statisten, obwohl der Film in China um 1900 spielt, als ein Boxeraufstand den ausländischen Kollonialismus verdrängen wollte, der sich das chinesische Territorium aufgeteilt hatten.


wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt
wallpaper-1019588
Der Spickzettel im dritten Versuch des zweiten juristischen Staatsexamens
wallpaper-1019588
Welttag der Pizzabäcker – World Pizza Makers Day
wallpaper-1019588
Nacktes Überleben
wallpaper-1019588
Europa - Politik betrifft jeden
wallpaper-1019588
Glitterbox Radio Show 112: Ibiza Special
wallpaper-1019588
Wohnwagen Typenbezeichnungen - Was heissen die Buchstaben?
wallpaper-1019588
Restaurant: Sando & Ichi, Onigirazu und japanisches Café