In einem anderen Land

In einem anderen Land – Transformationsprozesse an Beispielen zeitgenössischer Fotografie in Deutschland (Bild: © Erasmus Schröter, Bunker WB 54, 1995, C-PrintDiasec, 124 x 159 cm)

Das Ausstellungsprojekt thematisiert, ob und wenn ja wie sich der Wechsel konträrer Gesellschaftssysteme und in hoher Geschwindigkeit sich fortentwickelnde Technologien auf die künstlerische Arbeit von Fotograf_innen auswirken können. Am Beispiel von dreizehn fotografischen Positionen aus Deutschland von 1976 bis heute werden ablesbare Veränderungen im Werk – politische, persönliche, kulturelle und technologische – sichtbar gemacht.

Zu sehen sind Arbeiten von: Tina Bara, Christian Borchert, Kurt Buchwald, Caroline Dlugos, Else Gabriel, Frank Herrmann, Franz John, Barbara Klemm, Matthias Leupold, Manfred Paul, Rudolf Schäfer, Erasmus Schröter, Maria Sewcz.

Das konzeptuelle Spektrum der ausgestellten Arbeiten reicht von manifestierter Wirklichkeit in der Fotografie über die Inszenierung als Versuch, neue Wirklichkeiten zu erschaffen bis zur medialen Erweiterung von der Fotografie zur Aktion und zum Film. Fotografie und Transformation, die Würde des Alltäglichen als Gegenstand der Fotografie und Fotografie als Gleichnis existenzieller Fragen menschlichen Seins sind weitere inhaltliche Schwerpunkte.

Wann und wo

Motorenhalle
Wachsbleichstraße 4a
01067 Dresden

12. April bis 1. Juli 2018


wallpaper-1019588
„Ich würd`es wieder tun“ – Der Immobilienunternehmer Erich Gibson im Portrait
wallpaper-1019588
[Manga] The Promised Neverland [16]
wallpaper-1019588
Shaman King: Weitere Sprecher der Anime-Neuauflage bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphone Vivo V21 5G kostet 399 Euro