Impulsreferat von Noah R.

Datei:Tiedje-Linie.svgAbstimmung erfolgte in zwei Zonen
Frage der Abstimmung WOHIN gehört Schleswig
nach de Deutsch Dänischen Krieg von 1864 waren Schleswig und Holstein,, sowie Lauenburg den Dänen entnommen worden, davor gehörten die Teile dem Dänischen Gesamtstaat über den Deutschen Bund an
2 Jahre nach dem Krieg= Bruch zwischen GEsamtstaat und deutschen Bundes
Prager Friedensvertrag 1866 Preußen musste ein Referendum für Schweden durchführen
>Die Abstimung wurde im Versailler Vertrag festgeschrieben
Mehrere Zonen
Nordzone= Hadersleben, Apenrade, Sonderburg, Tondern, Flensburg
Mittelschleswig = Tondern (süd), Flensburg (süd), Husum, Stadt Flensburg
Zone II Husum Schlei bis Dannewerklinie wurde aber wieder aus der Abstimmung gelöscht
Nordzone ging an DK, Mittelschleswig ging an Deutschland
Zwei Versionen der >Grenzziehung. 1. Sprachgrenze = Viktor Clausens, entspricht der heutigen Grenze
1900 Volkszählung zeigte Muttersprache der Bewohner, in der Nordzone = 80 Prozent dänische Bewohner
Dänische Minderheit im heutigen Deutschland
im Süden Dänemarks Deutsche Minderheit
http://de.wikipedia.org/wiki/Volksabstimmung_in_Schleswig

Zone I bestand aus den damaligen Landkreisen
Hadersleben (Haderslev): 6.585 Stimmen bzw. 16,0 % für Deutschland, 34.653 Stimmen bzw. 84,0 % für Dänemark, davon
Stadt Hadersleben 3.275 Stimmen bzw. 38,6 % für Deutschland, 5.209 Stimmen bzw. 61,4 für Dänemark;
Apenrade (Aabenraa): 6.030 Stimmen bzw. 32,3 % für Deutschland, 12.653 Stimmen bzw. 67,7 % für Dänemark, davon
Stadt Apenrade 2.725 Stimmen bzw. 55,1 % für Deutschland, 2.224 Stimmen bzw. 44,9 % für Dänemark;
Sonderburg (Sønderborg): 5.083 Stimmen bzw. 22,9 % für Deutschland, 17.100 Stimmen bzw. 77,1 % für Dänemark, davon
Stadt Sonderburg 2.601 Stimmen bzw. 56,2 % für Deutschland, 2.029 Stimmen bzw. 43,8 % für Dänemark und
Flecken von Augustenburg 236 Stimmen bzw. 48,0 % für Deutschland, 256 Stimmen bzw. 52,0 % für Dänemark;
Tondern (Tønder), nördlicher Teil: 7.083 bzw. 40,9 % für Deutschland, 10.223 Stimmen bzw. 59,1 % für Dänemark, davon
Stadt Tondern 2.448 Stimmen bzw. 76,5% für Deutschland, 750 Stimmen bzw. 23,5 % für Dänemark,
Flecken Hoyer 581 Stimmen bzw. 72,6 % für Deutschland, 219 Stimmen bzw. 27,4 % für Dänemark und
Flecken Lügumkloster 516 Stimmen bzw. 48,8 % für Deutschland, 542 Stimmen bzw. 51,2 % für Dänemark;
Flensburg (Flensborg), nördlicher Teil: 548 Stimmen bzw. 40,6 % für Deutschland, 802 Stimmen bzw. 59,4 % für Dänemark.
Zone II bestand aus den damaligen Landkreisen:
Tondern, südlicher Teil: 17.283 bzw. 87,9 % für Deutschland, 2.376 Stimmen bzw. 12,1 % für Dänemark;
Flensburg, südlicher Teil: 6.688 Stimmen bzw. 82,6 % für Deutschland, 1.405 Stimmen bzw. 17,4 % für Dänemark;
Husum, nördlicher Teil: 672 Stimmen bzw. 90,0 % für Deutschland, 75 Stimmen bzw. 10,0 % für Dänemark
und der
Stadt Flensburg: 27.081 Stimmen bzw. 75,2 % für Deutschland, 8.944 Stimmen bzw. 24,8 % für Dänemark


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Ringelnatter
wallpaper-1019588
Vereiert
wallpaper-1019588
Meditation für Geist und Seele
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit den Coolen Blogbeiträgen der Woche!
wallpaper-1019588
Neuer Trailer zu Harry Potter Wizards Unite veröffentlicht
wallpaper-1019588
DIY Flammen Kürbis schnitzen
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Drei Modelle scheinen geplant zu sein
wallpaper-1019588
Weniger ist mehr