Impferfolge treiben den Heizölpreis nach oben!

Amerikanische und chinesische Erfolge im Kampf gegen Corona treiben den Heizölpreis nach oben. In der D-A-CH-Region steigen die Preise. Im Regionsdurschnitt zahlen Kunden 0,55 Cent bzw. Rappen mehr pro Liter Heizöl im Vergleich zum Vortag.

Käufer müssen heute für Ihr Heizöl tiefer in die Taschen greifen. Aufgrund der ersten Zulassung eines Corona-Impfstoffes in den USA durch die U.S. Food and Drug Administration (FDA) startet der Rohöl- und damit der Heizölpreis mit einem Plus in den Tag, da eine Nachfrageerholung in den USA erwartet wird. Die Gesundheitsämter in den USA gehen davon aus, dass sich zuvor unentschlossene Amerikaner nun zu einer Impfung entschließen. Dies wiederum wird voraussichtlich zu direkter oder indirekter Impfpflicht durch den Staat und Arbeitgeber führen. Es wird davon ausgegangen, dass es dadurch kurzfristig zu mehr Präsenzzeiten am Arbeitsplatz führt und damit mehr Rohöl und die daraus destillierten Produkte durch den Fahrtweg verbraucht werden. Ebenfalls preissteigernd hat sich die Ankündigung des U.S. amerikanischen Department of Energy (DOE) ausgewirkt. Dieses gab bekannt 20 Millionen Liter Rohöl aus der amerikanischen Reserve am Markt zu verkaufen. Die Auslieferung wird voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahrs erfolgen. Trotz des aktuellen Nachfragerückganges ruft dies den Investoren das Angebotsdefizit in den USA ins Gedächtnis, welches weiterhin gestillt werden will.

Viele Heizöl-Käufer nutzen den gestrigen verhältnismäßig tiefen Preis für Ihre Bestellung. Im Verhältnis zum vorherigen Montag haben sich die Bestellungen an Heizöl in der D-A-CH-Region verdoppelt. Im Augenblick erscheint dies der richtige Schritt gewesen zu sein. In Deutschland startet der Heizölpreis mit einem + von 0,75 Cent pro Liter Heizöl in den Tag. Für Österreich, wo das Heizöl ohnehin teurer ist als in Deutschland, liegt der Anstieg bei 0,18 Cent pro Liter Heizöl. Und in der Schweiz um 0,88 Rappen pro Liter Heizöl. Die Heizsaison rückt in greifbare nähe und mit Indikatoren aus der Welt, welche einen Anstieg der Ölpreise in den nächsten Wochen vermuten lassen, wird die Aussicht noch ein Schnäppchen ergattern zu können für Heizölkäufer geringer. Zusätzlich korrigieren die Wetter Dienste Ihre Prognosen für die nächsten vierzehn Tage nach unten mit Temperaturen oft unter 20 Grad Celsius. Dies wird einige Käufer in die Situation bringen nicht länger mit dem Kauf warten zu können und demnach den dann gültigen Preis wählen zu müssen. -fr-

HeizOel24-Tipp: Um sich mit anderen Heizölkäufern über die Meinung, ob jetzt gekauft oder gewartet werden sollte, auszutauschen, können HeizOel24 Kunden ganz bequem die HeizOel24 App aus dem App Store oder bei Google Play benutzen. Per Übersicht sieht man sofort die vorherrschende Meinung der Gemeinschaft und kann mitdiskutieren oder sich Feedback z. B. speziell für die eigene Region einholen. HeizOel24 24.08.2021

Börsendaten:
 

Dienstag
24.08.2021 – 11:08 Uhr

Schluss Vortag
23.08.2021

Veränderung
zum Vortag

Rohöl

Brent Crude

69,36 $

pro Barrel

68,64 $

pro Barrel

+1,05%

Gasöl

572,50 $

pro Tonne

567,50 $

pro Tonne

+0,88%

Euro/Dollar

1,1728 $

1,1746 $

-0,15%

(konstant)

USD/CHF

0,9127 CHF

0,9125 CHF

+0,02%

(konstant)

Deutschland

67,73 €

66,84 €

+1,33%

Österreich

72,82 €

72,64 €

+0,25%

Schweiz

83,13 CHF

81,25 CHF

+2,31%

4-Wochen-Prognose
Rohöl


steigend

Heizöl


konstant

alle Angaben ohne Gewähr

wallpaper-1019588
Das neue Einsteiger-Tablet Allocube iPlay 50 Pro kann ab ...
wallpaper-1019588
[Comic] Decorum
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Pizza essen?
wallpaper-1019588
Das musst du über Recycling wissen