Immobilienexperte Thomas Filor: Preisexplosion auf Mallorca

Preisexplosion auf Mallorca
Die Preisexplosion von „Malle“ – Immobilien werden allmählich unbezahlbar

Magdeburg, 24.01.2017. Immobilienexperte Thomas Filor thematisiert in dieser Woche die enorme Preisexplosion auf Mallorca. Für viele Inselbewohner gestaltet es sich nämlich immer schwieriger, sich ein Dach über dem Kopf leisten zu können. „Beispielsweise gibt es in der Altstadt von Palma weder günstige Miet- noch Kaufwohnungen. Die einzigen, halbwegs erschwinglichen Regionen sind die Einwandererviertel wie Son Gotleu oder La Soledat, in denen sich die Immobilien allerdings in katastrophalen Zuständen befinden“, so Filor. „Das Fatale an der Entwicklung ist, dass nun auch die Regionen um den Speckgürtel abgegrast werden, die noch eine gute Anbindung in die Innenstadt bieten“. Dazu gehören Marratxí, Santa Maria, Alaró, Binissalem, Consell oder auch Santa Eugènia – hier gibt es nun immer mehr verzweifelte Wohnungssuchende. Diese Tatsache schlägt sich automatisch in den Preisen nieder. Demnach werden die Immobilien im Radius von etwa 10 bis 15 Kilometern um Palmas Nordosten rasant teurer. „Die Hauptproblematik besteht darin, dass die Nachfrage auf Mallorca enorm hoch ist, das Angebot sich jedoch in Grenzen hält“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg.

Unterdessen kaufen finanzstarke Immobilieninvestoren aus dem Ausland Immobilien in den Vororten Palmas, weil sie die Nähe zur Stadt suchen und doch nicht auf den Charme der paradiesischen Kleinstadt verzichten wollen. „Die Diskrepanz zwischen den Wünschen und Vorstellungen der Käufer und der Verkäufer wird dabei stetig größer“, so Thomas Filor weiter. Während Käufer derzeit ein Budget bei Wohnungen im Bereich von 120.000 bis 150.000 Euro aufrufen, verlangen die Verkäufer mindestens 200.000 Euro – Tendenz steigend. Ähnlich sieht die Situation bei Finca-Interessierten aus: Käufer können meistens bis zu einer halben Million Euro ausgeben, die Verkäufer verlangen aber ab 800.000 Euro und mehr. „Käufer und Mieter haben derzeit nichts zu lachen auf Mallorca und es bedarf mehr Sozialwohnungen, damit die Mittelschicht sich überhaupt noch eine Bleibe finanzieren kann“, sagt Thomas Filor abschließend. „Sozialwohnungen sind aber natürlich uninteressant für Land und Regierung, da man mit Ferienwohnungen viel mehr Geld machen kann.“

Der Immobilienexperte Thomas Filor ist seit rund 20 Jahren in der Immobilienwirtschaft tätig. Schwerpunkt sind denkmalgerechte Sanierungen von Wohnimmobilien. Besonderer Wert wird dabei auf die Erhaltung kulturhistorisch bedeutsamer Immobilien gelegt. Dabei werden bevorzugt Objekte in Magdeburg und Leipzig erworben, die kernsaniert werden müssen.

Thomas Filor

Lennéstraße 11

39112 Magdeburg

Telefon: 0391 – 53 64 5-400

E-Mail: [email protected]

Internet: http://www.thomas-filor-thomasfilor.blogspot.de/

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly