Im Unruhestand: Junge Geschäfte betagter Manager

Im  Standard-Artikel vom 4. 11.2011 spricht Dr. Pototschnig von ASEP eine klare Sprache:
Einig sind sich die früheren Manager in ihrem Groll über die Ruhensbestimmungen: völliger Unsinn sei es, unfreiwilligen Frühpensionisten den Zuverdienst bis 65 zu verwehren. Damit gehen alle Anschlüsse und Netzwerke verloren. Dass Österreichern rund um die 60 die Pension entzogen werde, sobald sie arbeiten, sei einmalig in Europa. Schweden müsste er dies dreimal erklären, ehe sie es glauben. Möglicher Missbrauch, meint er, falle kaum ins Gewicht. Wer in die Frühpension dränge, habe ohnehin wenig Ambition auf einen neuen Job.


wallpaper-1019588
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Diebold Nixdorf AG: Aktienkurs fällt unter dem angebotenen Barabfindungsbetrag
wallpaper-1019588
Ode an die Uckermark #1
wallpaper-1019588
Champignonsuppe mit Kartoffeln
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent Vorbereitung
wallpaper-1019588
Auf den Ring gekommen
wallpaper-1019588
Bert Silver – Ich Schulde Meinen Träumen Noch Das Leben
wallpaper-1019588
Wandertrilogie Allgäu – Von Halblech zur Kenzenhütte
wallpaper-1019588
Michael Struggl – Prinzessin Hab Ich Dich Genannt