Im Unruhestand: Junge Geschäfte betagter Manager

Im  Standard-Artikel vom 4. 11.2011 spricht Dr. Pototschnig von ASEP eine klare Sprache:
Einig sind sich die früheren Manager in ihrem Groll über die Ruhensbestimmungen: völliger Unsinn sei es, unfreiwilligen Frühpensionisten den Zuverdienst bis 65 zu verwehren. Damit gehen alle Anschlüsse und Netzwerke verloren. Dass Österreichern rund um die 60 die Pension entzogen werde, sobald sie arbeiten, sei einmalig in Europa. Schweden müsste er dies dreimal erklären, ehe sie es glauben. Möglicher Missbrauch, meint er, falle kaum ins Gewicht. Wer in die Frühpension dränge, habe ohnehin wenig Ambition auf einen neuen Job.


wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Zirkus Roncallis zukünftig ohne Tiere und Plastik
wallpaper-1019588
Weihnachten bei den Bayern
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Gebackenes Hähnchen mit Quitten
wallpaper-1019588
Mega-Medaille und 30 Grad - Burger King Beach Run Miami
wallpaper-1019588
Classic Album Sundays: Miles Davis – In A Silent Way
wallpaper-1019588
Code Vein für die PlayStation 4 im Review: Dark Souls Abklatsch oder gelungenes Vampir-RPG?