Im schwedischen Glasreich tut sich wieder was


Im schwedischen Glasreich tut sich wieder wasDies geht aus einer Meldung unter http://www.barometern.se/emmaboda/staten-ger-arligt-stod/ hervor. Ihr folgend wird Schwedens Kulturrat das 2011 im ehemaligen Boda Glasbruk eröffnete Museum The Glass Factory zukünftig großzüging finanziell unterstützen.
Dies ist gut für das kleine Glasbläserdörfchen Boda, dies ist gut für das schwedische Glasreich und natürlich Zeichen der Anerkennung engagierter Arbeit von Maja Heuer, der Museumschefin.
Ihr gelang es recht schnell die Glass Factory bekannt zu machen und ich selbst bin immer wieder gern so ich Zeit habe in Boda. Haben doch die regelmäßig wechselnden Ausstellungen immer etwas interessantes zu erzählen und natürlich gibt es in der Glass Factory auch eine Glashütte.
Wenn Sie also vielleicht gerade jetzt bei der Planung Ihres nächsten Schwedenurlaubes sind, dann planen Sie doch einen Abstecher nach BODA ein. Das im Südosten Schwedens liegende Dörfchen eignet sich ideal für den Urlaub direkt vor Ort wie einem Zwischenstop auf dem Weg nach Lappland. Bleibt nur zu sagen: Vi ses i Boda o en trevlig resa!