Im 7. Himmel in den 5 Erden

Ich muss euch etwas beichten: An unserem ersten Hochzeitstag hab ich mich neu verliebt. In Italien. Wer jetzt an einen braungebrannten Gigolo denkt, liegt falsch. Ich kann euch also beruhigen.Anlässlich unseres ersten Hochzeitstages, gönnten wir uns ein verlängertes Wochenende an der italienischen Riviera in Ligurien. Wem das noch nichts sagt, klingeln vielleicht die Ohren bei Stichworten wie Portofino oder Cinque Terre? Nicht? Dann bitte weiterlesen.
Im 7. Himmel in den 5 Erden
Für diejenigen, die jetzt nicht viel lesen mögen, hab ich mal die besten Gründe für Flittertage in der Region zusammengefasst:
  • Kurze Reisezeit
  • Gutes Wetter
  • Romantische Orte
  • Gemeinsame Aktivitäten
  • Entspannung
  • Leckeres Essen
  • Suuuper Eiscreme
  • Kurz: Einfach schön.

Von der Schweiz aus, ist die erste Destination schnell erreicht: Camogli am Monte Portofino. Eine wirklich charmantes kleines italienisches Städtchen. Passender hätten wir das Ziel kaum wählen können: Der Name bedeutet „Haus der Ehefrauen“ (casa delle mogli). Das ehemalige Fischerdorf liegt an einer schönen Bucht, welche von wunderschönen bunten Häusern gesäumt wird. Viele kleine Restaurants oder Focaccerien säumen die Küste und bieten einen fantastischen Blick auf das Meer in Richtung Genua oder den romantischen Hafen. Ein Kiesstrand oder felsige Badebuchten machen die Ferienidylle komplett. 
Im 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenDoch der Ort bietet noch weit mehr als nur Dolce Vita. Und deshalb sind wir auch hier: Ein wahres Wander-Paradies eröffnet sich. Als passionierte Wanderer entscheiden wir uns natürlich für die "Experten" Variante, vor der im Reiseführer und auch unterwegs mehrfach gewarnt wird. Und da zurecht: Teilweise hangelt man sich über nackten Felsen am Abgrund entlang. Und wird umso mehr belohnt. Fantastische Ausblicke über die gesamte Küste, tiefblaues Wasser, strahlend blauer Himmel, kleine Fischerbote und saftig grüne Berghänge, dazwischen kleine Dörfchen, wilder Ginster…
haach. Einfach schön.
Und am Ende wartet eine verträumte kleine Badebucht zur Abkühlung. Zurück geht’s dann entspannt mit dem Schiffchen. Bei einem Gläschen Wein am Hafen lassen wir den Abend ausklingen.

Im 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenWeiter geht es in die berühmten Cinque Terre.
Eine der beliebtesten Honey Moon Destinationen bei Amerikanern übrigens. Und das zurecht. Wer sagt eigentlich, dass man immer tausende von Meilen entfernt flittern muss? Das Paradies liegt oft quasi vor der Tür. Zu dem Gebiet, welches zum UNESCO Weltnaturerbe gehört, zählen die Orte von Monterosso bis Riomaggiore. Man erreicht sie mit der Bahn, dem Schiff oder zu Fuss. Letzteres empfehle ich euch natürlich.
Hier ist es allerdings schon etwas voller als rund um Camogli. Meidet daher besser die Wochenenden. In mehreren Abschnitten lassen sich die Dörfchen erwandern. Leider ist ein Abschnitt, ausgerechnet die Via dell Amore derzeit geschlossen. Ein Ort ist schöner als der andere: Bilderbuch-Italien.
Mein Favorit: Vernazza. Das Dörfchen bietet alles in einem.
Grüne Berge, bunte Häuschen und eine herrliche Bucht, die nach der Wanderung Erfrischung versprechen. Wer lieber ein kühles Eis mag, braucht ebenfalls nicht lange suchen. Selten so gutes, hausgemachtes Eis gegessen. Am Abend gönnen wir uns noch frischen Fisch auf der Piazza direkt am Meer. Nach nur drei Tagen sind wir so erholt wie man nur sein kann.
Im 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 ErdenIm 7. Himmel in den 5 Erden


Fazit: Absolut Hochzeitsreisen tauglich!
 
Hinkommen:
Anreisen könnt ihr mit dem Auto , Flugzeug (Pisa/ Genua) oder bequem mit dem Zug.
Übernachten könnt ihr in allen preisklassen: vom Hostel über Rusticos bis hin zu Luxushotels.
Als Reiseführer empfehle ich euch das Buch von Christoph Henning,
CinqueTerre und ligurische Küste. OaseVerlag Badenweiler.
Weitere Infos:http://www.5terre.de/