Hund mit blauer Zunge?

Ist Ihnen schon einmal ein Hund mit einer blauen Zunge begegnet? Wenn ja, fragen Sie sich bestimmt, wie so etwas überhaupt möglich ist?

Vielleicht leidet der Hund sogar unter gesundheitlichen Problemen. Wobei diese Sorge durchaus berechtigt wäre . Denn bei den meisten Menschen und Tieren sind verfärbte Schleimhäute ein ernstzunehmendes Warnsignal.

Wie kann es also trotzdem sein, dass ein kerngesunder Hund mit blauer Zunge herumläuft?

Können Hunde blaue Zungen haben?

Die Antwort auf die Frage in der Überschrift lautet tatsächlich: Ja. Es gibt Hunde mit blauen Zungen. Dieses besondere Merkmal kommt allerdings nur bei drei Rassen auf der Welt vor:

Dementsprechend ist der Anblick eines Hundes mit blauer Zunge eher eine Seltenheit.

Damit Sie nicht weiter staunen müssen, erklären wir zu jeder Hunderasse die typischen Merkmale sowie den Charakter der Hunde mit blauer Zungenfarbe.

Der Chow Chow ist eine chinesische Hunderasse. Inzwischen ist sie auch im europäischen Raum verbreitet.

Der Name bedeutet übersetzt so viel wie „aufgeplusterter Löwenhund". Chow Chows gehören zur Gruppe der asiatischen Spitze und gelten als mittelgroße Hunde.

Sie haben ein dichtes rotes oder schwarzes Fell, das ihnen ein besonders flauschiges Aussehen verpasst. Trotz ihres behäbigen Auftretens sind Chow Chows sehr aufgeweckte und eigensinnige Hunde.

Ihr bestimmt auffälligstes Erkennungszeichen ist ihre Zunge, die blau, lila oder sogar schwarz gefärbt sein kann. Auf den ersten Blick kann dies ziemlich beunruhigend aussehen. Bei dieser Rasse besteht jedoch kein Grund zur Sorge.

Ganz im Gegenteil, denn die blaue Zunge gilt als offizielles Rassemerkmal des Chow Chows. Dem Hund geht es also gut.

Auch der Shar-Pei stammt aus China. Der Name bedeutet auf Deutsch so viel wie „chinesischer Faltenhund". Und der Name ist gleichzeitig eine treffende Bezeichnung für die freundliche Hunderasse.

Denn Shar-Peis sind vor allem für ihre charakteristischen Falten bekannt, die durch ihr kurzes, raues Fell gut sichtbar sind.

Meist ziehen sich die Falten vom Kopf über den ganzen Körper. Wobei sie bei Welpen stärker ausgeprägt sind als bei erwachsenen Hunden.

Shar-Peis kommen in vielen verschiedenen Fellfarben vor. Diese Hunde können blaue, violette oder schwarze Zungen haben. Tatsächlich sind bei Shar-Peis manchmal sogar sämtliche Schleimhäute verfärbt. Das schließt Mundhöhle und Gaumen mit ein.

Der dritte Hund, bei dem Sie eine blaue Hundezunge beobachten können, ist der Eurasier. Bei dieser jungen Züchtung wurden die asiatischen Chow Chows und Samojeden mit dem europäischen Wolfsspitz gekreuzt.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Verbindung aus europäischen (Eur-) und asiatischen (-asier) Hunderassen.

Der Eurasier sieht dem Wolfsspitz relativ ähnlich. Wobei er etwas von der Robustheit des Chow Chows geerbt hat.

Ihren Chow Chow-Genen haben manche Eurasier ihre Zungenfarbe zu verdanken. Die kann ebenfalls blau, violett oder schwarz gefärbt sein. Häufig haben Eurasier gefleckte Zungen, die zum Teil rosa und zum Teil blau sind.

Warum haben manche Hunde eine blaue Zunge?

Bei Chow Chows, Shar-Peis und Eurasiern ist eine blaue Zunge völlig normal und kein Grund zur Sorge. Aber woher kommt dieses seltsame Merkmal eigentlich?

Erstaunlicherweise gibt es bis heute keine eindeutige Antwort darauf, warum manche Hunde eine blaue Zunge haben. Selbst die Wissenschaft ist sich uneinig über die Gründe.

So könnte die Blaufärbung etwas mit der Pigmentierung und der Melanin Produktion zu tun haben. Weshalb haben nur diese drei Hunderassen eine bläuliche oder sogar schwarze Zunge. Obwohl sie kerngesund sind. Ganz im Gegensatz zu anderen Tieren.

Suche nach der Ursache

Wissenschaftler vermuten, dass die blaue Farbe etwas mit der speziellen Durchblutung der Tiere zu tun haben könnte. Eine andere Theorie besagt, dass diese Rassen ihre Körpertemperatur auf spezielle Weise regulieren. Und dadurch würde die blaue Farbe entsteht.

Manche Experten vermuten hingegen, dass die Färbung durch einen Überschuss an Melanin zustande kommt.

In der chinesischen Mythologie wird die blaue Zunge der Chow Chows durch eine Sage erklärt. Denn dort gilt der Chow Chow als „Drachenhund". Als mythisches Wesen lebten sie einst im Himmel und liebte den Tag.

Weil er wollte, dass es für immer Tag bleibt, versuchte er, die Dunkelheit vom Nachthimmel zu lecken. Dafür wurde er von den Göttern bestraft und auf die Erde verbannt. Bis heute muss er hier mit einer nachtblauen Zunge leben.

Was bedeuten blaue Zungen bei anderen Rassen?

Eine blaue Zunge ist nur bei Chow Chows, Shar-Peis und Eurasiern normal. Wenn Sie bei einem anderen Hund eine blaue Zunge beobachten, sollten Sie auf der Stelle einen Tierarzt aufsuchen.

Denn normalerweise deuten blau gefärbte Schleimhäute auf einen akuten Sauerstoffmangel hin. Diese Regel gilt für die meisten Hunderassen, wie auch für Menschen.

Ein Sauerstoffmangel kann zum Beispiel durch einen Kreislaufschock oder durch Herz- und Lungenerkrankungen entstehen. Bei Hunden mit Vorerkrankung kann ein solches Symptom zum Beispiel durch eine starke körperliche Überanstrengung auftreten.

Ein Hund mit blauer Zunge ist immer ein ernstes Warnzeichen. Sie sollten sofort zur Tierärztin gehen, sofern Ihr Liebling nicht mit einem Chow Chow, Shar-Pei oder Eurasier verwandt ist.

Blaue Zunge als Eigenschaft dreier Rassen

Es gibt auf der Welt nur drei Hunderassen, bei denen eine blaue Zunge vorkommt: Chow Chows, Shar-Peis und Eurasier.

Wie dieses seltene Rassemerkmal zustande kommt, ist bis heute unklar. Für die Gesundheit der Vierbeiner ist die Verfärbung der Zunge jedenfalls nicht schädlich.

Dies gilt für die drei erwähnten Hundearten. Bei allen anderen Hunden hingegen deutet eine blaue Zunge auf ernste Erkrankungen hin.

Direkt zum Abschnitt zurück springen


wallpaper-1019588
[Comic] Batman und die Ritter aus Stahl [1]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde laktosefreie Milch trinken
wallpaper-1019588
The Calling: Cthulhu Chronicles
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Honor Magic4 Lite 5G aktuell mit 50 Euro Rabatt