Hummus

Allzweckwaffe Hummus: diese Paste aus Kichererbsen und Tahin (Sesammus) stammt aus der arabischen Küche und ist quasi für alles geeignet. Sie eignet sich als Dip sowohl für Brot als auch für rohes Gemüse, Sauce für gegrilltes Gemüse oder Fleisch oder auch als Wrapfüllung. You name it.

Im Jerusalem-Kochbuch von Ottolenghi ist zu lesen, dass im Nahen Osten selbst Freunde darüber streiten, wie man das beste Hummus macht. Aber eigentlich ist die Herstellung denkbar einfach, wenn man sich an ein simples Grundrezept hält. Und wenn Ihr Kichererbsen aus der Dose nehmt, dann geht es auch ganz schnell.

Im Hause Gäste ganz easy ist Hummus sehr beliebt zum Aperitif mit ein bisschen Brot oder ein paar Kräckern.

Hummus

1 Dose Kichererbsen
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 EL Tahin (Sesampaste, gibt es zum Beispiel von Alnatura)
2 EL Zitronensaft
1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel)
Salz und Pfeffer

Die Kichererbsen mit etwas Flüssigkeit und Knoblauch in einem hohen Gefäß pürieren. Die restlichen Zutaten/Gewürze unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


wallpaper-1019588
Die besten Schreibtischaufsätze
wallpaper-1019588
Death Stranding: Tipps für einen guten Start
wallpaper-1019588
#1160 [Review] brandnooz Box August 2021
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Lynette Bishop vor