HTC Pico: Gerüchte um Mini-Smartphone

Das HTC Pico hat seinen ersten inoffiziellen Auftritt: Die chinesische Webseite xda.cn hat eine Reihe von Bildern veröffentlicht, die das HTC Pico in blauem Gehäuse zeigen. Die äußere Erscheinung ist dabei beinahe das einzige, was das Pico vom Einsteigermodell Wildfire S unterscheidet.
Beide tragen einen 3,2 Zoll Touchscreen mit HVGA-Auflösung und eine 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitz. Im Pico steckt ein 600 MHz-Prozessor mit 384 MB RAM Arbeitsspeicher. Der interne Speicher umfasst 512 MB, kann aber durch eine microSD um bis zu 32 GB erweitert werden. Eine Speicherkarte mit 2 GB Speichervolumen soll mitgeliefert werden.
Die Schnittstellen umfassen Bluetooth 3.0, WLAN-N, ein microUSB-Port und einen 3,5 mm Audioausgang. Das Pico versteht sich auf HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Es verfügt auch über Bewegungs-, Licht- und Näherungssensoren, sowie einen digitalen Kompass. Der eingebaute Akku hat eine Kapazität von 1230 mAh, die Maße des Pico betragen 102,7 x 58,5 x 12,8 mm. Das Betriebssystem ist das aktuelle Android 2.3 Gingerbread mit HTCs Sense-Benutzeroberfläche.
Das Pico gibt einige Rätsel auf: Dem Gehäuse nach handelt es sich eindeutig nicht um das bereits erschienene HTC Wildfire S und doch sind deren Eigenschaften beinahe identisch. Mit der Vermarktung dieses Smartphones in Europa würde HTC sich also selber Konkurrenz machen. In den USA gibt es das Wildfire S nicht, doch dort werden die 3G-Frequenzen 900/2100MHz nicht unterstützt, welche das HTC Pico nutzt. Somit ist unklar welche Pläne HTC mit diesem kleinen Smartphone hat, oder ob es sich vielleicht nur um einen Prototyp handelt, der nicht für de Massenmarkt bestimmt ist.
View the original article here

wallpaper-1019588
Wohnraum erweitern durch eine feste Überdachung von Sitzplätzen im Freien – Ein Traum wird wahr
wallpaper-1019588
Ratgeber Plissee – Varianten und Montage
wallpaper-1019588
Goji Beeren: Das Superfood im eigenen Garten anpflanzen
wallpaper-1019588
[Comic] Crush & Lobo