Hörbuchrezension: Der Apfelsammler - Anja Jonuleit

JonuleitAn_DerApfelsa_ISBN: 978-3862313839
erschienen bei: DerAudioverlag
Buchverlag: DTV
erschienen am: 1. Juli 2014
Gesprochen von: Marion Martienzen,Maja Schöne 
Dauer: 7 Std. 44 Min.
UVP: 19,99 EUR

Hier könnt ihr das Hörbuch kaufen
Hier geht´s zum Hörbuch Download

Hier könnt ihr das Paperback kaufen
Hier könnt ihr das Ebook kaufen (Kindle)

Inhalt:

Nach der Trennung von ihrem Freund reist Hannah nach Castelnuovo in Umbrien, um das Erbe ihrer geliebten Tante Eli anzutreten: ein kleines Steinhaus voller Rätsel. Beim Aufräumen fallen ihr alte Briefe von Eli in die Hände, und sie beginnt zu lesen … In diesen Tagen erkundet Hannah Castelnuovo, Elis zweite Heimat. Als sie zufällig auf ein Grundstück mit seltsam verbrannten Obstbäumen gelangt, wird sie unsanft von dort vertrieben. Dorfbewohner erklären ihr später, dass der schroffe Fremde harmlos und seine Leidenschaft das Züchten alter Obstsorten sei. Aus unerfindlichen Gründen hatte sich Eli einst mit dem »Apfelsammler« angefreundet, und auch Hannah sucht seine Nähe. Ist er der Schlüssel zu Elis Geheimnis? 

Meine Meinung: 

Zwei Perspektiven - Eine Geschichte

In der Apfelsammler erzählt uns Anja Jonuleit die Geschichten von 2 Frauen. Von Hannah - die nach Italien reist um dort das Erbe ihrer geliebten Tante Eli anzutreten und von Eli die uns in Form eines Briefs mit in die Vergangenheit nimmt und uns von ihrem Schicksal erzählt. 

Der Spannungsaufbau den ich durch diesen Erzählstil/Aufbau (Perspektivwechsel)  z. B. aus den Büchern Lucinda Riley kenne, ist der Autorin in diesem Buch für mich leider nicht zu 100% gelungen.  

Auch wenn beide Erzählstränge zusammen gehören und für das Buch wichtig sind, fand ich die Kapitel in denen es um Eli ging viel interessanter. Ich wollte einfach wissen wie es ihr weiter ergangen ist und das nicht weil es eventuell auch Hannah´s Leben beeinflusst. Es fehlt mir hier einfach das Gewisse Etwas, dass die Story für mich rund gemacht hat. 

Besonders gefallen hat mir aber, dass die Autorin mit Ihrem Buch eine schöne Atmosphäre schafft in die man beim Hören/Lesen eintauchen kann. Ich konnte mir alles sehr schön vorstellen, vor allem auch durch das Buchcover.  Und auch wenn der Spannungspegel bei mir nicht immer auf Anlschlag war, habe ich dem Roman gerne gelauscht und habe mich gut unterhalten gefühlt. 

Was bei mir im Falle des Hörbuchs auch zu einem schönen Hörvergüngen geführt hat, waren die Stimmen der Sprecherinnen. Diese lesen in einem angemessenen Tempo und mit ruhiger schöner Stimme. Das Einzige was mich ein wenig irritiert hat war, dass die Stimmen sich recht ähnlich sind, sodass der Erzählwechsel Anfangs nicht immer sofort "raus zu hören" war. 

Fazit: 
Drama, Familie, Liebe, Schicksal - Ein Roman über das Heute und die Vergangenheit, der mich gut unterhalten hat, aber nicht vollends überzeugen konnte. 

Kommentare


wallpaper-1019588
Coronavirus / Covid-19 auch in Paderborn ein großes Thema
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die Maske im Spiegel [1]
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco F3 Smartphone ab 300 Euro im Sonderangebot
wallpaper-1019588
Yogakissen: Test & Vergleich (12/2021) der besten Kissen für Yoga