Hokkaido-Kürbis-Suppe mit Madeira und Trüffel-Öl

Hokkaido Kürbis Suppe

Wenn die Kürbisse wieder im Laden stehen, dann ist der Herbst da. Und es gibt ja unglaublich viele Kürbis-Varianten. Von klein zu groß. Wenn ich die Riesen-Kürbisse sehe, frage ich mich immer, was soll man mit diesen Giganten anstellen. Gott sei Dank gibt es auch Marktstände, die einem kleinere Stücke verkaufen, denn wer will schon einen Monat lang Kürbis essen?

Kürbis

Hokkaido ist eine japanische Kürbissorte. Sie gibt es in Größen zwischen 2 und 5 kg und haben einen süssen, reichhaltigen und nussigen Geschmack, der an Maronen erinnert. Die Kürbis-Suppe garniere ich gerne mit etwas Trüffel-Öl, bevor ich sie serviere. Natürlich sind richtige Trüffel viel besser, doch mir reicht hier einfach das Aroma. Auf jeden Fall sollte es ein hochwertiges Trüffel-Öl sein. Trust me. Weißes Trüffel-Öl gibt es in kleinen Flaschen. Und schon wenige Tropfen geben dem Essen einen richtigen Trüffel-Kick. Wer will, kann diese Hokkaido-Kürbis-Suppe auch noch mit gebratenen Pfifferlingen aufwerten. Und oben drauf noch klein gehackter Schnittlauch. Außerdem benutze ich Madeira für dieses Rezept. Ihr könnt aber auch trockenen Portwein, Sherry oder Marsala nehmen. Und schon man hat ein super Herbstgericht.

Zutaten für 6-8 Personen (als Vorspeise):

  • 3 EL ungesalzene Butter
  • 1 Großer Strunk Sellerie, klein geschnitten
  • 1 Mittel große Karotte, klein geschnitten
  • 2 Kleine Zwiebeln, klein geschnitten
  • 1 Mittel großer Hokkaido-Kürbis, in Stücke geschnitten, entkernt aber nicht geschält
  • 3 Frische glatte Petersilien-Zweige
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1,5 Liter Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 60 ml Madeira
  • 2 EL Crême Fraîche
  • ¼ TL Schwarzer Pfeffer
  • Meersalz
  • Trüffel-Öl

Zubereitung:

1. Die Butter in einer großen Pfanne auf kleiner Stufe erhitzen. Dann die Sellerie, die Karotte und die Zwiebeln einrühren. Die Pfanne dann abdecken und köcheln lassen, bis die Zwiebeln glasig sind (ca. 10 Minuten).

2. Die Kürbisstücke in die Pfanne geben und ca. 1 Minute braten. Dann die Brühe, die Petersilie und das Lorbeerblatt dazu geben und zum Kochen bringen. Dann den Herd klein stellen und weiter abgedeckt köcheln lassen, bis der Kürbis gekocht ist (ca. 15 Minuten). Jetzt den Madeira dazu geben und 3 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

3. Die Suppe etwas abkühlen lassen und dann alles in einen Mixer geben. Auf höchster Stufe cremig schlagen.

4. Dann die Suppe auf mittlerer Stufe erwärmen und Crême Fraîche, Pfeffer und Salz einrühren. Zwischendurch umrühren.

5. Die Suppe in Schalen servieren und ein paar Tropfen Trüffel-Öl darüber geben.

6. Enjoy !

Tipp: Diese Hokkaido-Kürbis-Suppe könnt Ihr auch einen Tag im Voraus machen, nicht abgedeckt abkühlen lassen und dann über Nacht abgedeckt stehen lassen.


wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung
wallpaper-1019588
Neuer E-Book-Reader Tolino Vision 6 erschienen