Hochzeit, die Dritte

Das wir uns im wunderschönen Venedig verlobt haben, habe ich ja bereits erzählt. Und altmodisch, wie wir beide so sind, wollen wir auch heiraten 😉 Nicht heute oder morgen, aber auch nicht erst in 10 Jahren. Und da wir uns beide darauf schon freuen, sind wir schon mitten in der Planung.

Für mich wird es ja schon die dritte Hochzeit. Oh Mann… Hätte ich früher nie gedacht, dass es jemals dazu kommt. Aber das Leben stellt die Weichen halt anders, als wir uns das in unseren wildesten Phantasien nicht ausmalen können.

Hochzeit, die Erste

Was war ich damals jung!Hochzeit, die Dritte

Natürlich fand ich das 1995 nicht (und: „Ja – das Foto ist noch älter!“). Sondern ganz im Gegenteil! Schließlich kennt man mit 22 schon das ganze Universum und alles, was im Leben so passieren kann. Nein – natürlich nicht.

Aber ich war der festen Überzeugung.

Auch, dass die Hochzeit, so wie sie ablief, genau die Richtige war. Heute sehe ich das ein wenig anders und würde jedem Paar davon abraten. So weit möglich.

Zu unserer standesamtlichen Trauung waren wir nur „sehr schick“ angezogen. Hemd + Bluse mit Rock. Ein „richtiges Brautkleid“ hatte ich dann zur kirchlichen Trauung an. Aus Geldgründen war dieses aber nur ausgeliehen. Oh je – was für eine doofe Idee!

Die ganze Zeit aufpassen, dass dem Kleid ja nix passiert. Wir waren nach der Zeremonie im kleinen Kreis essen und dann kamen daheim noch Freunde dazu. Mein Kleid habe ich ziemlich schnell gegen andere Kleidung getauscht. Und ab da war vorbei mit Hochzeitsstimmung. Würde ich jeder Braut von abraten!

Hochzeit, die Zweite

Hochzeit, die DritteZwar immer noch nicht uralt, aber auch nicht mehr ganz jung, sahen meine Wünsche mit 40 für diese Hochzeit schon ganz anders aus!

Ein Brautkleid sollte her, dass nur mir gehört. Das hinterher Jahre lang in meinem Schrank hängend an einen wunderschönen Tag erinnern sollte. Und eine große Feier, mit so vielen Liebsten, wie finanziell möglich.

Und genau diese Hochzeit durfte ich erleben! Es war eine gesunde Mischung von all dem, was ich mir gewünscht hatte.

Aufregend und mega anstrengend im Vorfeld. So viel gab es zu organisieren. Und um was ich mir alles den Kopf zerbrochen habe! Oh je 😉 jede Kleinigkeit, jede Sekunde wollte ich im Vorfeld geklärt wissen. Nichts dem Zufall überlassen. Immer schön selbst unter Druck setzen und ja nicht einfach mal fallen lassen und genießen.

Hochzeit, die Dritte

Hochzeit, die DritteNun steht also meine Dritte Hochzeit fast schon vor der Tür. Und wieder soll alles ganz anders und besser und schöner und überhaupt werden 😉

Allerdings gehe ich doch entspannter an die Sache ran. Gar nicht aufgeregt? Doch na klar! Ist ein wichtiger Tag und natürlich soll da alles passen. Aber so ein bisschen weiß ich ja, was auf uns zu kommt. Und ich weiß: selbst, wenn eine Situation nicht wie geplant verläuft oder es aus Kübeln schüttet, liegt es einzig an uns, den Tag trotzdem zu genießen. Und genau das haben wir vor!

Meine größte Frage derzeit: Was für ein Kleid will ich anziehen?

Zuerst dachte ich an ein schlichtes, da die Braut ja kein Jungspund mehr ist und wir eine standesamtliche Trauung haben werden. Doch: Quatsch mit Soße! Bin ja auch noch nicht uralt und verknittert (hoffe ich zumindest) und vor ein paar Jahren war mir dieses Argument auch egal.

Dann kam die Idee, ein vollfarbiges auszusuchen. Da gibt es wirklich tolle Dinger! Hammermäßig. Allerdings sehen die mir auf den Fotos nicht genug nach Brautkleid aus. Hm…

Also ein Kompromiss? Zweifarbig vielleicht? Wäre eine Option…

Obwohl ja ein helles einfarbiges Kleid doch am meisten nach Brautkleid aussieht…

Ihr merkt schon: viele, viele Gedanken und noch kein Ende in Sicht. Aber ist ja zum Glück noch jede Menge Zeit 😉 und da kommt auch noch die eine oder andere Hochzeitsmesse dazwischen, auf der ich ja ein paar Kleider ausprobieren könnte…

Geld st natürlich ein wichtiges Thema. Schließlich funktioniert unser Geldbaum seit geraumer Zeit nicht mehr so zuverlässig.

Und im Zweifelsfall legen wir die Hochzeit in einen knalligen Sommer und ich zieh nur Badesachen an 🙂

Aber die Planung der Trauung und der Feier und was noch so dazu gehört macht unheimlich Spaß! Wir sind da auch voll auf einer Wellenlänge und haben schon den einen oder anderen gemütlichen Abend mit wilden Spekulationen verbracht. Dabei wird meist viel gelacht, denn wir haben beide eine blühende Phantasie und können uns da so richtig ausspinnen.

Also: es bleibt spannend! Sobald ich Näheres weiß, erfahrt ihr es natürlich hier.


wallpaper-1019588
Liebe ist…?
wallpaper-1019588
[LESEEINDRUCK] "Für dich soll's tausend Tode regnen"
wallpaper-1019588
Mit Affiliate Nischenseiten zum passiven Grundeinkommen im Internet
wallpaper-1019588
Großes Wiesbachhorn: türkise Seen und ein sterbender Grat
wallpaper-1019588
Äpfel, Blumen und Leuchttürme auf Stoff an Strand
wallpaper-1019588
Sinkt das Schiff, wenn die Ratten gehen?
wallpaper-1019588
Zurück zum...
wallpaper-1019588
7 Tipps – Fit und schlank durch den Urlaub