Helloweenkürbis mal anders

Ihr Lieben,

ich muss ja ehrlich gestehen: Ich mag Helloween nicht besonders! Dieser Hype, der aus Amerika zu unser über den großen Teich schwappt, ist für meine Begriffe unnötig. Wenn dann noch, wie in diesem Jahr ein paar Vollidioten (entschuldigt bitte den Ausdruck) meinen, sie müssten die Leute als Horrorclowns verkleidet erschrecken, kann einem der Spaß an Helloween ganz vergehen. Leider kann man sich, besonders wenn man Kinder hat, diesem gruseligem Treiben nicht entziehen. Man möchte ja kein Spielverderber sein.

Helloweenkürbis mal anders

Klassisch wird zu Helloween ein großer Kürbis mit einem gruseligem Gesicht geschnitzt.

Helloweenkürbis mal anders


Neben der Gruselvariante meiner Tochter habe ich mich entschlossen, eine dekorative Alternative in gold zu machen.
Mein kleiner Hokkaido-Kürbis wurde hierfür erst ausgehöhlt und dann mit der Bohrmaschine und verschiedenen Bohrern durchbohrt. Geht ziemlich schnell und die Sauerei hält sich in Grenzen.

Dann den Kürbis mit Goldfarbe besprühen und mit kleinen Zweigen dekorieren.

Helloweenkürbis mal anders


Und jetzt wünsche ich Euch "Happy Halloween" und vergesst nicht, einige Süßigkeiten für die kleinen Monster, Gespenster, Skelette und Hexen, die an Eurer Tür klingeln bereit zu halten.

Liebe Grüße,
Eure Anett.

verlinkt mit Creadienstag, Dienstagsdinge

Helloweenkürbis mal anders


wallpaper-1019588
Playstation 5 oder Xbox Serie X kaufen?
wallpaper-1019588
Märzenbecher Steckbrief
wallpaper-1019588
Primel Steckbrief
wallpaper-1019588
Axt Test 2021 | Vergleich der besten Äxte