Heizungsvergleich

Feuer in einer Feuerschale

Zu Beginn der kalten Jahreszeit grübeln ja viele Hausbesitzer über kostensparende Heizmethoden und informieren sich mittels eines Heizungsvergleichs.
Auch wir sind traditionell wieder dabei und haben uns über alternative Heizmethoden informiert, wobei solche Überlegungen natürlich bei einem Neubau interessanter sind, als bei einem bereits bestehenden Haus.

Ölheizung

Das Heizen mit Öl dürfte wohl zumindest in der Sparte Eigenheim die häufigste Methode sein, um seine 4 Wände warm zu halten.
Ein Nachteil ist, dass der Tank viel Platz benötigt und die Wartung der Anlage intensiver ist. Außerdem sollte man bereits während der Sommermonate den Markt beobachten, um nicht zur Prime Time für viel Geld sein Öl bestellen zu müssen.

Gasheizung

Mit dieser Methode heizen wir. Es ist unkompliziert, sauber und die Anlage braucht nicht viel Platz.
Da es viele Anbieter gibt, kann man mit einem Gasanbieterwechsel viel Geld sparen.

Stromheizung

Sowas ist nur für Leute, die ernsthaft glauben, das Atomstrom eine saubere Energie ist und darf inzwischen nicht mehr eingebaut werden.

Solarheizung

Die Lieblingsenergie aller Ökos. Leider können Solaranlagen nicht überall realisiert werden und der Heizbedarf kann nicht immer allein durch Sonnenenergie decken werden.

Holz- und Pelletheizung

Mit Holz könnte man auch andere Dinge machen, als es durch den Schornstein zu sagen. Aber wenn man sich Abfallholz besorgen kann, ist es ein schöne, aber platz- und zeitintensive Alternative.
Allerdings machen inzwischen Umweltschützer und Förster gegen die Pelletheizung mobil.

Blockheizkraftwerk (BHKW)

Leider sind bei dieser sehr umweltfreundlichen Alternative die Investitionskosten so hoch, dass sich der Einbau eigentlich nur bei einem Neubau lohnt. Empfehlenswert ist dieser Artikel in der Frankfurter Allgemeinen zu dem Thema Mikro-Heizkraftwerke.

Fazit unseres Heizungsvergleichs:

Diese Auflistung ist eigentlich nur ein grober Abriss, mehr sachdienliche Informationen zu diesem Thema findet ihr zum Beispiel bei Heizungsvergleich.de.
Ich meine, die beste Heizung ist die, die man gar nicht braucht!
Und da lohnt es sich bereits, sein Lüftungsverhalten zu überprüfen und geeignete Maßnahmen zur Isolierungen von Fenster und Türen zu ergreifen.

Ansonsten werden wir aus baulichen Gründen im Moment keine Umbauten und Investitionen vornehmen.

Foto: Feuer in einer Feuerschale ist sehr dekorativ, aber von schlechtem Heizwert ©Sabienes
Text: Heizungsvergleich ©Sabienes

 


wallpaper-1019588
Birnenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [11]
wallpaper-1019588
Freche Hundenamen, weiblich
wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat