Heizölpreis auf Seitwärtstrend

International treibt auch weiterhin die Energiekrise, mit zum Beispiel den hohen Gaspreisen, den Heizölpreis nach oben. Die besiegt geglaubte Corona-Pandemie sendet erneut Signale, die kurz- bis mittelfristig den Heizölpreis senken könnten.

International ist zum heutigen Tagesauftakt wenig Spannendes, bezogen auf die Ölpreise, passiert. Die Nordsee-Rohölsorte Sorte Brent und die US-amerikanische Rohölsorte WTI starten beide bequem weit oberhalb der psychologisch wichtigen 80 Dollar Marke in den Tag. Brent liegt heute Morgen bei rund 83,40 Dollar pro Barrel und WTI bei 91,90 Dollar pro Barrel.

Preistreibend ist und bleibt der Hohe Preis anderer Energieträger, wie zum Beispiel Gas, welche zum Teil durch Ölprodukte ersetzt werden können. Auch die gestrige kurzfristige Absage der USA an eine Freigabe der strategischen Reserve stützt die hohen Preise. Mit Interesse erwarten die Markteilnehmer allerdings den monatlichen Bericht des EIA, dem statistischen Teil des US-amerikanischen Energieministeriums. Aussagen der US-amerikanischen Energieministerin deuten an, dass die USA Ihre kurzfristige Reaktion auf den aktuellen Mangel an Ölprodukten, diesen abzuwarten, bevor über konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung des Ölmangels entschieden wird. Sollten sich die USA doch noch für eine Freigabe von Teilen der strategischen Reserve entschließen, gehen Experten allerdings davon aus, dass daraus resultierende Effekte nur kurzfristig wären.

Preissenkende Signale gibt es dagegen wieder aufgrund der Corona-Pandemie. Weltweit steigende Inzidenzzahlen könnten die Aussagen der OPEC+ bestätigen, dass der Bedarf nach Rohöl wieder fallen könnte. Auf der anderen Seite kann man die Lockerung der Reisebeschränkungen in den USA als Indikator dagegen werten.

Im heimischen Markt sind die Experten sich uneinig, wie sich der Heizölpreis kurz und mittelfristig entwickeln wird. Während einige davon ausgehen, dass sich die Situation aufgrund der schwindenden Nachfrage preislich verbessert, gehen andere aufgrund der hohen internationalen Nachfrage nach Ölprodukten von weiteren Anstiegen aus. Ausgehend von den Heizölpreisen der letzten 30 Tage, sehen wir einen Seitwärtstrend auf hohem Niveau. Im Durchschnitt zahlten Heizölinteressenten in dieser Zeit bei einer 3.000 Liter Lieferung pro 100 Liter 88,65 Euro in Deutschland, 88,71 Euro in Österreich und 101,86 Franken in der Schweiz.

Zum Vergleich, die aktuellen Preise pro 100 Liter bei einer 3.000 Liter Bestellung liegen bei 88,43 Euro in Deutschland, dies sind 30 Cent mehr als am Vortag. In Österreich liegt der Preis bei 88,83 Euro, dies sind 30 Cent weniger als gestern. In der Schweiz liegt der Preis bei aktuell 105,06 Franken, ein Plus von 20 Rappen im Vergleich zum Vortag.

Aus den Werten lässt sich erkennen, dass sich ein Kauf in Deutschland lohnt, da dieser, wenn auch nur leicht, unter dem Durchschnitt der letzten 30 Tage liegt. In Österreich können Interessenten ebenfalls über einen Kauf nachdenken, da der Abstand zum 30 Tage Durchschnitt gering ist. Einzig in der Schweiz müssen Heizölinteressenten überlegen, ob Sie lieber Abwarten oder von einem Fortbestehen des Aufwärtstrends ausgehen. Im Zweifel lohnt es sich eine kleine Menge Heizöl zu bestellen, um über die Heizsaison zu kommen und den Tank dann im nächsten Jahr zu füllen. -fr-

HeizOel24-Tipp: Wer die Heizölpreise genau im Blick behalten möchte, sollte das Intraday-Chart für Heizöl nutzen. Auf der Seite Heizölpreise finden Sie dieses im Chart Heizöl Durchschnittspreis und wählen dann die Option „heute“. Hier erkennen Sie frühzeitig, wie sich der Preis verhält und können rechtzeitig reagieren. HeizOel24 09.11.2021

Börsendaten:
 

Dienstag
09.11.2021 – 11:07 Uhr

Schluss Vortag
08.11.2021

Veränderung
zum Vortag

Rohöl

Brent Crude

84,17 $

pro Barrel

83,66 $

pro Barrel

+0,61%

Gasöl

732,50 $

pro Tonne

727,50 $

pro Tonne

+0,69%

Euro/Dollar

1,1594 $

1,1585 $

+0,08%

(konstant)

USD/CHF

0,9126 CHF

0,9130 CHF

-0,04%

(konstant)

Deutschland

88,43 €

88,13 €

+0,34%

Österreich

88,83 €

89,13 €

-0,34%

Schweiz

105,73 CHF

104,86 CHF

+0,83%

4-Wochen-Prognose
Rohöl


leicht steigend

Heizöl


leicht steigend

alle Angaben ohne Gewähr

wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [17]
wallpaper-1019588
Lichtplatten: Was muss man wissen?
wallpaper-1019588
Neues Android-Tablet Blackview Tab 13 vorgestellt
wallpaper-1019588
[Comic] Batman und die Ritter aus Stahl [1]