Heinzelmenschen

Irgendwer steckt – seit zich Monaten schon! – regelmässig die Super-Illu in Grannys Briefkasten. Diese Zeitschrift ist dann zwar bereits gelesen und sie kommt logischerweise stets später als aktuell – aber Granny freut’s.

Derweil ich mir regelmässig überlege, wieso es einst – im zugehörigen Märchen – Heinzelmänner waren, und nicht Heinzelfrauen. Damals waren Frauen sich wohl zu fein für Hausarbeit?

Oder Frauen schämten sich, nackt zu putzen? Denn …

“… kleine nackende Männchen waren es, die allerhand thaten, Brodbacken, waschen und dergleichen Hausarbeiten mehrere; so wurde erzählt; doch hatte sie Niemand gesehen.”

Im Russischen heißen Heinzelmännchen übrigens “Брауни” (Brownie) und sind bekleidet. Auch Brownies sind männliche Wesen, welche nachts irgendwelche Hausarbeiten erledigen.

“Эти существа приходят ночью и доделывают то, что не успели сделать слуги.”

Der Legende nach beenden sie die Arbeiten, welche Diener tagsüber nicht erledigten. Allerdings sind Brownies sowohl in Russland, als auch in der Ukraine relativ unbekannt. Worüber man sich endlich einmal Gedanken machen sollte! – Liegt es am Wodka? Oder an der 1917er Revolution? An Stalins Regime? An der Stagnationsperiode oder an der Privatisierung?

Die Briten kennen übrigens Billy Blind – the “houshold spirit” … ~ @ … – Dass einer von allen Super-Illus in Briefkästen werfe, ist noch nicht bekannt.


wallpaper-1019588
Merkel-Regierung beschloss frauenfeindliche (?) Betriebsrenten
wallpaper-1019588
Quiche Lorraine: So gelingt das Originalrezept
wallpaper-1019588
Nation Of Language: Erst der Angang
wallpaper-1019588
Der Marsch in den Totalitarismus und Spitzelstaat