Heinz Funk – Fernsehkult und Straßenfeger

Der deutsche Filmkomponist Heinz Funk wurde am 18. Mai 1915 in Hennef geboren.

Nach seiner musikalischen Ausbildung gründete er ein Akkordeon-Orchester.

Später bekam Funk , für dieses Genre von dem Regisseur Jürgen Roland entdeckt, Aufträge von Fernsehen und Film als Komponist.

Ab 1960 schrieb er die Musik zu TV-Serien wie „Stahlnetz“, „Hafenpolizei“ (Regie: John Olden) oder „Polizeifunk ruft…“ (1966 – 1970).

Sein wohl größter Erfolg dürfte die Musik zu dem TV-Dreiteiler „Die Gentlemen bitten zur Kasse“ mit Horst Tappert 1966 gewesen sein. Geschildert wurde der dreiste Überfall auf einen Geldtransport im England der frühen 1960er Jahre.

Diese Fernsehserien gehören bis heute zu den sog. „Straßenfegern“ , den legendärsten Produktionen der ARD.

Auch für einige Edgar Wallace-Filme schrieb Funk die Musik („Der grüne Bogenschütze“, „Die toten Augen von London“).

Funk ist auch Begründer einer Kette von Tonstudios, die Filialen in mehreren großen Städten Deutschlands unterhält.

Auch als Erfinder hat Heinz Funk in den letzten Jahren von sich reden gemacht.



wallpaper-1019588
Die besten Schreibtischaufsätze
wallpaper-1019588
Death Stranding: Tipps für einen guten Start
wallpaper-1019588
#1160 [Review] brandnooz Box August 2021
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Lynette Bishop vor