Enya – zwischen Weltmusik und New Age

Enya, eine der erfolgreichsten Vertreterinnen des „New Age“ kam am 17. Mai 1961 in Irland zur Welt.

Ihre musikalische Karriere begann in der Band „Clannad“, deren Mitglied sie aber nur kurzzeitig war.

Mitte der 1980er Jahre begann Enya solo zu arbeiten.

Der internationale Erfolg kam mit der Single „Orinoco Flow“ (1988); die Platte wurde in Großbritannien Nummer Eins. In Deutschland notierte man als Höchstplatzierung Rang 2.

Auch das parallel veröffentlichte Album „Watermark“ stieg in die LP-Charts auf.

2002 erklomm Enya erneut die Hitparaden in Deutschland. Mit dem Titel „May it be“ (aus „Der Herr der Ringe 1″) wurde sie wieder Spitzenreiter.

Immer wieder ein Erlebnis sind die naturnahen Videos, die Enya zu Ihrer Musik veröffentlicht.

Im Jahre 2009 stellte die Musikerin selbst eine Kollektion ihrer größten Erfolge zusammen, die als „Best Of“-Album veröffentlicht wurde.



wallpaper-1019588
Teaser #TrailTypen Susi Reichert
wallpaper-1019588
Handyklassiker Nokia 6310 feiert als Neuauflage ein Comeback
wallpaper-1019588
The Detective Is Already Dead: „Wahre“ Version des 3. Visuals enthüllt
wallpaper-1019588
Schladming-Dachstein: Bergtouren für Anfänger